Etwa 3.000 Menschen kamen in Mannheim zu einer Mahnwache für den getöteten Polizisten zusammen

Verbrechen

Nach Tod von Polizist: Mannheim trauert - Spende über halbe Million Euro

Stand
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt
Kim Patro
Profilbild von Kim

Dem Beamten wurde bei einem Messerangriff auf dem Marktplatz in den Hals gestochen - das hat er nicht überlebt. Ein Schock für die Stadt.

Das Motto der Kundgebung am Mittwoch war "Mannheim hält zusammen". Gut 8.000 Menschen kamen zusammen - darunter hunderte Polizisten. Am Marktplatzbrunnen wurden Kerzen und Blumen hingelegt. Es gab ein Friedensgebet, in dem mehrere Religionen zusammen gebetet haben. SWR-Reporterin Esther Uhrig war am Start:

Newszone-Logo

Kundgebung Mannheim- große Anteilnahme und Abschiebe-Diskussion

Dauer

Kundgebung Mannheim- große Anteilnahme und Abschiebe-Diskussion

Spendenaktion für Angehörige: Mehr als halbe Million gespendet

Das war nicht die einzige Aktion nach der Messerattacke: Auf Gofundme sind für die Angehörigen des getöteten Polizisten bis Dienstagabend über eine halbe Million Euro an Spenden zusammengekommen - und das innerhalb von zwei Tagen. Das Geld wird nicht nur für die Angehörigen, sondern auch "für ähnlich gelagerte Fälle innerhalb unserer Polizeifamilie" genutzt, so der gemeinnützige Verein von Bereitschaftspolizisten, der die Aktion gestartet hat.

Messerattacke in Mannheim: Was sind die Konsequenzen?

Der Angriff hat eine neue Debatte über Abschiebungen ausgelöst. Politiker aus Regierung und Opposition sagen, wer Straftaten begehe oder eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstelle, müsse das Land verlassen. Mannheims Oberbügermeister Specht sagte, die Stadt stehe trotz der Tat zusammen:

Newszone-Logo

Mannheims OB Christian Specht im Interview

Dauer

Mannheims OB Christian Specht im Interview

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Musik Indische Taxifahrer gehen mit EM-Song viral

    Lovely & Monty sind Taxifahrer in Hamburg. Nebenbei machen sie Musik und haben einen inoffiziellen EM-Song gedroppt.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. EURO 2024 Marvin Wildhage als Fake-Maskottchen im Stadion: Das droht ihm jetzt!

    Mit einer gefakten Akkreditierung und einem Maskottchenkostüm hat er es ins Stadion geschafft - aber mit Konsequenzen.

    DASDING DASDING