Lizzo

Stars

Nach heftigen Vorwürfen gegen Lizzo: DAS sagt die Sängerin!

Stand
AUTOR/IN
Sarah Mokhtari-Serest
Sarah Mokhtari-Serest
Max Stokburger
Max Stokburger

Drei ehemalige Tänzerinnen haben Lizzo verklagt. Die Vorwürfe: Bodyshaming und sexuelle Belästigung. Lizzo widerspricht.

Auf ihrem Insta-Account hat die Sängerin ein Statement rausgehauen und sagt, dass die Vorwürfe falsch sind. Die "Geschichten" würden von ehemaligen Mitarbeitern kommen, die sich auf der Tour unangemessen und unprofessionell verhalten hätten.

Ich weiß, wie es ist wenn man täglich mit Bodyshaming zu kämpfen hat. Deshalb würde ich nie einen Mitarbeiter wegen seines Gewichts kritisieren oder verurteilen.

Der Post auf Insta hat schon über 10K Kommentare. Bei vielen Usern kommt das Statement nicht gut an, weil Lizzo aus deren Sicht nicht auf alle Vorwürfe eingeht. Aber: Von manchen Fans bekommt Lizzo auch Support.

Das ganze Statement kannst du hier lesen:

Was wird Lizzo genau vorgeworfen?

Eigentlich steht Lizzo für Body Positivity, doch jetzt werfen ihr die Ex-Tänzerinnen unter anderem Bodyshaming vor. Lizzo kritisierte angeblich das Gewicht der Tänzerinnen. Außerdem zählen zu den Vorwürfen:

  • sexuelle, religiöse und rassistische Belästigung
  • Diskriminierung aufgrund einer Behinderung
  • Körperverletzung und Freiheitsberaubung

Bei einer Sex-Show in Amsterdam sollen die Frauen von Lizzo dazu gedrängt worden sein, nackte Performer anzufassen, obwohl sie das nicht wollten. Ihre Klage haben die Frauen in Los Angeles eingereicht.

BTW: In der Klage gibt es auch Vorwürfe gegen die Produktionsfirma von Lizzo. Die weißen Manager hätten den schwarzen Tänzerinnen aus dem Team vorgeworfen, faul und unprofessionell zu sein. Auch die Leiterin von Lizzos Dance-Crew soll Tänzerinnen schlecht behandelt haben.

Beyonce cuttet Lizzo aus ihren Break My Soul Remix?!

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine sind auf TikTok aktiv. Sie teilen in den Videos, die sie hochladen, auch Infos über sich selbst. Die Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und die Inhalte echt sind. Ein blauer Haken neben dem Profil macht deutlich, dass es durch TikTok selbst als echt eingestuft wurde. TikTok ist ein soziales Netzwerk und Teil des chinesischen Unternehmens ByteDance.

Most Wanted

  1. Fußball Trainersuche beendet?! ER könnte der neue Bayern-Trainer werden

    Viele hatten schon befürchtet, dass der FC Bayern keinen neuen Trainer mehr findet. Aber: Jetzt soll alles klar sein.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING