Das Foto zeigt den Komet 12PPons-Brooks, aufgenommen am Astronomischen Zentrum Martinsberg.

Weltall

Komet über Deutschland - so konntest du ihn sehen

Stand
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE

Alle 71 Jahre kommt Komet 12/Pons-Brooks vorbei. Mittwochabend konntest du ihn sehen. Hier alle Infos dazu:

Der Komet war Mittwoch zwischen 21:15 Uhr und 22:15 Uhr zu sehen. Am besten war es dort, wo es nur wenig Lichtverschmutzung gibt. Das heißt keine Autoscheinwerfer und keine Straßenlaternen. Da der Komet sehr tief stand, hat es freie Sicht gebraucht. Vielleicht waren sogar seine "Teufelshörner" zu sehen. Die Einkerbungen sind dadurch entstanden, dass der Komet zu nah an der Sonne war und teilweise durch die Sonnenhitze verdampft ist. So hat er seine Form erhalten.

Die Chancen standen besonders in Rheinland-Pfalz ziemlich gut, da der Himmel klar war. Dabei war es gar nicht so easy, den Komet bisher zu sehen:

Newszone-Logo

Komet Pons-Brooks ist Mittwochabend zu sehen

Dauer

Anmod: Kleine Quizfrage: Wer schaut nur etwa alle 70 Jahre vorbei und hat ein teuflisches Aussehen? Freunde der Astronomie wissen schon Bescheid, alle anderen werden jetzt buchstäblich erhellt: es geht um den Kometen 12P/Pons-Brooks. Der sah zuletzt so aus, als hätte er Teufelshörner. Der Komet ist schon seit Jahrhunderten bekannt, zeigt sich aber nur, ja, so alle 70, 71 Jahre. Wenn er denn zu sehen ist, das war in den letzten Wochen etwas schwierig. Gute Chancen, ihn zu sehen, haben Sie aber noch! Und zwar morgen Abend. Zum Beispiel in der Eifel. Dort, in Schalkenmehren, hat sich unsere Korrespondentin Anna-Carina Blessmann aus dem Regionalbüro mal bei den Experten der Astronomischen Vereinigung Vulkaneifel an der Sternwarte Hoher List ein paar Tipps geholt:
OT 1
Text 1: Ja, es war in letzter Zeit gar nicht so einfach für die Mitglieder der Astronomischen Vereinigung, den Kometen 12P/Pons-Brooks zu erwischen. Horst Peter Franzen ist es dann aber doch gelungen – er hat die Lücke zwischen den Wolken gefunden und den Himmelskörper eingefangen. Auf einem Foto.
OT 2
Text 2: Um astronomische Fotos zu machen, muss man Kameraobjektive mit bestimmten Brennweiten haben, mehrere Fotos lange belichten und sie später übereinanderlegen – damit auch der Schweif des Kometen zu sehen ist. Auf dem Foto haben Harald Simon und Ulrich Klein von der Vereinigung dann noch etwas entdeckt.
OT 3
Text 3: Die Teufelshörner kann man mit bloßem Auge zwar nicht sehen. Aber die gute Nachricht: Um den Kometen zu sehen, braucht man höchstens ein Fernglas – und klare Sicht bis zum Rand des Horizonts, wo der Komet vorbeifliegt.
OT 4
Abmod: Und wenn Sie den Kometen dann gefunden haben, dann müssen Sie schnell sein: Ab etwa 21:15 Uhr ist er maximal für eine Stunde zu sehen.

Absurde News aus deiner Region? Here you go:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Fußball Trainersuche beendet?! ER könnte der neue Bayern-Trainer werden

    Viele hatten schon befürchtet, dass der FC Bayern keinen neuen Trainer mehr findet. Aber: Jetzt soll alles klar sein.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING