Anni The Duck auf der Gamescon 2022.

Games & Streamer

Vorwürfe gegen Anni The Duck: Reved erzählt von Bodyshaming und PTBS

Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team

Bodyshaming, Tierquälerei und emotionaler Missbrauch - das werfen Reved und Mowky der Streamerin Anni The Duck vor. Warum?

Als sich die Streamerinnen Reved und Anni The Duck nach über einem Jahr Beziehung trennten, hieß es noch, es sei "nichts Schlimmes" passiert.

Das sagt Reved:

  • In der Beziehung hatte Reved wohl "die schlimmste Zeit ihres Lebens", wie sie am Wochenende in einem Live-Stream erzählt. Ihre damalige Freundin, Anni The Duck, hätte sie nicht ernst genommen.
  • Anni soll Reved ausgeredet haben, Depressionen zu haben. Ärzte stellten später eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) bei Reved fest, die bis jetzt andauere, sagte Reved.
  • Ein weiterer Vorwurf an Anni The Duck: Bodyshaming. Das sei fast täglich Thema gewesen. Reved sagte: "Ich hatte zu viel auf den Hüften und war nicht mehr attraktiv. Dann hatte ich zu wenig auf den Hüften und das fand sie nicht mehr attraktiv."

Auch Vorwürfe außerhalb der Beziehung von Reved und Anni The Duck:

  • Weitere Vorwürfe beziehen sich auf Annis Aussagen über ihre Fans. Reved spricht von dem "Gutmensch" im Internet und der Privatperson. So soll Anni offenbar gesagt haben, sie hätte "keinen Bock, zu ihren ekligen, schwitzigen Scheiß-Fans zu gehen".
  • Noch etwas, das Reved im Stream anspricht: Tierquälerei. Sie kritisiert, wie Anni The Duck mit ihren Katzen umgegangen sei - sie sollen "mehr wie ein Spielzeug benutzt als wie lebendige Tiere" behandelt worden sein.

Wenn du Reveds ganzes Statement anschauen willst, kannst du das hier machen. Ab ca. 04:08:00 spricht sie über die Vorwürfe. ​⬇️​

Noch am selben Tag hat sich Reved "für die ganzen lieben Nachrichten" nach ihrem Live-Stream bedankt. Die nächsten paar Tage nimmt sie sich zum Durchatmen.

Danke für die ganzen lieben Nachrichten. Schätze das sehr wert. Ist alles etwas überwältigend, werde mir paar Tage zum durchatmen nehmen ❤️ wir hören uns bald

Auslöser für Statement von Reved: Livestream von Mowky

Reved hat das Thema nicht von sich selbst angesprochen: Schon vor ein paar Tagen hat Mowky ähnliche Vorwürfe gegen Anni The Duck gedropt. In ihrem Livestream wurde sie immer wieder nach Letzterer gefragt, bis ihr der Kragen platzte:

Einen Tag später veröffentlichte Mowky ein weiteres Statement auf X - nicht, um die Situation zu entschärfen, nachdem ihr Video auf TikTok steilging, sondern um sie zu bekräftigen: "Jahrelang wurde ich emotional missbraucht, ausgebrannt, manipuliert und instrumentalisiert."

Sie leide immer noch an anhaltendem Psychoterror, chronischen Spannungsschmerzen und einem Stressausschlag am ganzen Körper sowie Panikattacken und Ohnmachtsanfälle. Die Entscheidung, jetzt offen über alles zu sprechen, habe Mowky getroffen, weil sie "einfach nicht mehr kann". Sie möchte aber keine Hasskampagne oder Rache, sondern einfach nur Frieden auf ihren Kanälen.

Ihr ganzes Statement kannst du hier nachlesen:

Statement / TriggerwarnungGestern ist mir im Stream wirklich nach unendlicher Geduld der Kragen geplatzt. Ich habe über Nacht überlegt ob ich das entschärfen soll, weil Tiktok gerade steil geht, aber jetzt ist Schluss.Ich habe 16 Tage back to back gestreamt und wurde 16 Tage…

Btw: Mittlerweile hat auch Anni The Duck ein Statement rausgehauen. Was sie gesagt hat, kannst du hier checken:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auf Twitch sind jeden Tag Millionen Leute, die entweder selber streamen oder Livestreams anschauen. Oft geht es um Gaming - damit hat Twitch im Jahr 2011 angefangen. Seit 2014 gehört der Streaming-Dienst zum Amazon-Konzern. Wenn ein bekannter Streamer oder ein Unternehmen auf Twitch zum Beispiel News bekannt gibt, dann ist das für und eine Nachrichtenquelle. Auch Events auf Twitch können ein News-Thema für uns sein.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.