Rapper Sean "Diddy" Combs

US-Stars

P. Diddy zu Gewalt-Video: "Ich will keine Vergebung."

Stand
AUTOR/IN
Tari Weber
Tari Weber

Nach dem Leak des Hotel-Überwachungsvideos hat der Rapper ein Statement veröffentlicht. Was er sagt, liest du hier.

Der US-Sender CNN veröffentliche ein Überwachungsvideo von 2016, das die Gewalt-Vorwürfe von Ex-Freundin Cassie Ventura gegenüber Sean "Diddy" Combs bestätigte. In einem Insta-Video nimmt Diddy Stellung:

Das sagt Diddy

Nachdem er anfänglich alle Vorwürfe abgestritten hat, gesteht der Rapper jetzt Folgendes:

Ich war damals schon von meinem Verhalten angeekelt und bin es noch heute.

Sein Video postet er mit der Caption "Es tut mir wirklich leid". Laut eigener Aussage hat er sich professionelle Hilfe gesucht und macht einen Entzug. Er nehme die volle Verantwortung für seine Taten.

Und jetzt?

Cassie und Diddy haben bereits vor Monaten einen Vergleich vereinbart. Die Sängerin hat sich zu dem Video bislang nicht geäußert. Ihr Anwalt betont aber:

Dieses Video bestätigt das gefährliche Verhalten von Herrn Combs.

P. Diddy wird in diesem Fall der häuslichen Gewalt vermutlich nicht verurteilt werden, so die Rechtsexpertin Areva Martins. Das liegt daran, dass die Frist für ein rechtliches Verfahren in Californien abgelaufen ist. Bis auf Ausnahmen können Betroffene bis zu fünf Jahre rückwirkend Anzeige erstatten. Die Tat, die auf dem Überwachungsvideo vom Hotel zu sehen ist, ist allerdings von 2016 - also acht Jahre her.

Hier findest du alles zum Überwachungsvideo:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Most Wanted