Donald Trump, ehemaliger Präsident der USA, bei einer Anhörung vor dem New Yorker Strafgericht. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Pool EPA/AP | Justin Lane)

USA

Donald Trump muss vorerst weniger bezahlen

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)

Er hätte eigentlich rund 450 Millionen US-Dollar zahlen müssen, damit seine Immobilien nicht beschlagnahmt werden.

Der ehemalige US-Präsident wurde wegen Betrugs verurteilt. Dieses Urteil will Donald Trump von einem höheren Gericht überprüfen lassen. Sein Problem: Die rund 450 Millionen Dollar hätte er bis Montag dafür bereitstellen müssen. Ein Gericht hat jetzt aber entschieden:

  • Er bekommt zehn Tage mehr Zeit.
  • Außerdem muss er erstmal nur 175 Millionen Dollar bereitstellen, damit er vor dem höheren Gericht klagen kann.
Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Trump muss weniger zahlen und bekommt mehr Zeit

Dauer

Trump muss weniger zahlen und bekommt mehr Zeit

Anderer Fall: Kommt Trump in den Knast?

In einem anderen Fall, in dem Trump angeklagt ist, geht es um eine Schweigegeld-Zahlung an eine Pornodarstellerin. Trump wird vorgeworfen, er habe die Zahlungen unrechtmäßig verbucht und andere Gesetzesverstöße vertuschen wollen. Dafür kann eine Haftstrafe verhängt werden. Das Verfahren beginnt am 15. April.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING