Die israelische Armee hat ein Video veröffentlicht, dass einen unterirdischen Tunnel unter dem Al-Schifa-Krankenhaus im Gazastreifen zeigen soll.

Nahostkonflikt

US-Geheimdienste: Al-Schifa-Klinik wurde von Hamas benutzt

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE
Niklas Behrend
Niklas Behrend

Die Terrorgruppen Hamas und Islamischer Dschihad haben wohl das Krankenhaus in Gaza-Stadt als Kommandozentrale genutzt.

Das sagen Geheimdienste aus den USA. Demnach sollen die Hamas von dort aus Angriffe geplant, Waffen gelagert und zeitweise Geiseln festgehalten haben. Das israelische Militär geht auch davon aus, dass die Hamas das Al-Schifa-Krankenhaus genutzt hatte. Unabhängig können die Infos aktuell nicht gecheckt werden.

Welche Infos haben die Geheimdienste?

Einige Tage vor dem israelischen Militäreinsatz in dem größten Krankenhaus im Gazastreifen hätten die Islamisten den Komplex verlassen und Dokumente und elektronische Geräte zerstört, heißt es. Die Hamas hat bestritten, dass sie medizinische Einrichtungen für militärische Zwecke missbraucht.

Das israelische Militär hat Videos aus dem Krankenhaus veröffentlicht. Die sollen belegen, dass die Hamas die Klinik genutzt haben.

Was zeigen die Videos aus der Al-Schifa-Klinik genau?

Auf den Videos sieht man wie eine Person auf einem Krankenbett liegt. Den Bildern nach ist sie am Arm verletzt. Die zweite Person wird von mehreren bewaffneten Personen durch das Krankenhaus gezerrt. Wichtig: Die Aufnahmen können aktuell nicht unabhängig gecheckt werden.

These findings prove that the Hamas terrorist organization used the Shifa Hospital complex on the day of the October 7 Massacre as terrorist infrastructure. 2/2 pic.twitter.com/2UzlpKrNnv

Hier findest du alle aktuellen Infos zum Nahostkonflikt ⬇️

Nahostkrieg Israel: Haben Kontrolle über Grenzkorridor zwischen Ägypten und Gaza

Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Baden-Württemberg ⚠️ Achtung: HIER soll es am Wochenende heftig regnen!

    Es drohen sogar Überschwemmungen und Erdrutsche. Hier checkst du, wo du besonders aufpassen musst!

    SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell