Logo von Twitch auf einem Smartphone (Foto: IMAGO, Copyright: xRafaelxHenriquex/xSOPAxImagesx RAFAPRESS_16122023-09286)

Twitch

Mehr Geld für deinen Lieblingsstreamer? Das hat Twitch geändert!

Stand
AUTOR/IN
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)

Twitch hat die 100.000 US-Dollar-Obergrenze für den 70/30-Split abgeschafft. Das dürfte die großen Streamer freuen.

Denn diese mussten bisher 50 Prozent ihres Umsatz an Twitch abdrücken, sobald sie die Grenze von 100.000 US-Dollar im Jahr überschritten hatten. Das hat Twitch nun mit sofortiger Wirkung geändert.

70/30-Split für große Streamer: Warum nimmt Twitch Obergrenze zurück?

Als Twitch die Obergrenze eingeführt hat, gab es von vielen großen Streamern Kritik. Große internationale Streamer wie Amouranth oder xQc wechselten zu Kick. Und auch deutsche Top-Streamer waren sauer auf Twitch. Das negative Feedback kam auch bei den Twitch-Bossen an:

Wir haben eindeutige Rückmeldungen erhalten, dass die Obergrenze von 100.000 US-Dollar die Gewinn- und Wachstumsmöglichkeiten für die betroffenen Streamer einschränkt und einen negativen Anreiz darstellte.

Außerdem soll es zukünftig auch für kleinere Streamer mehr Möglichkeiten geben. Das Partner-Plus-Programm wird ausgeweitet:

🚨 NEUES UPDATE: Partner-Plus wird erweitert. Ab dem 01. Mai können Partner UND Affiliates höhere Umsatzbeteiligungen für Abos erhalten. Der Zeitraum für die Qualifizierung beginnt am 01. Februar. Weitere Informationen findest du in unserem Blog:🔗➡️: https://t.co/y0eTyFPla1

Die "Ballerleague" auf Twitch ist gestartet:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Politik 355-Millionen-Dollar-Strafe für Trump: Staatsanwaltschaft will Immobilien

    Innerhalb von 30 Tagen muss Donald Trump 355 Millionen Dollar zahlen. Wenn nicht, sollen wohl seine Häuser dran glauben.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING