Beim Spiel Schottland gegen Ungarn stoßen Barnabas Varga und der schottische Torwart Angus Gunn zusammen.

Euro 2024

Heftiger Zusammenstoß: So geht es Ungarns Varga nach der OP!

Stand
Autor/in
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco

Der ungarische Stürmer Varga musste nach einem Zusammenprall in den OP. Wie es ihm jetzt geht, checkst du hier!

Der ungarische Stürmer Barnabás Varga ist am Sonntag mit dem schottischen Torwart Angus Gunn zusammengeprallt. Dabei hat sich Varga mehrere Knochenbrüche im Gesicht und eine Gehirnerschütterung zugezogen - er musste operiert werden.

OP von Varga wohl gut verlaufen

Laut dem ungarischen Fußballverband MLSZ auf X verlief die OP am Montag "unkompliziert". Varga könne das Stuttgarter Krankenhaus am Mittwoch wieder verlassen. Seine Freundin Laura teilte ungarischen Medien mit, dass es ihm den Umständen entsprechend gut gehe. Schon in der Nacht habe sich der Fußballer wieder in einem stabilen Zustand befunden.

Zusammenstoß bei Ungarn vs. Schottland: Was war passiert?

  • In der 68. Minute prallte Varga mit Gunn zusammen. Varga wurde minutenlang hinter einem Sichtschutz aus Tüchern behandelt.
  • In der 73. Minute wurde er auf einer Trage abtransportiert.
  • Ungarns Kapitän Dominik Szoboszlai, der als einer der ersten bei Varga ankam, kritisierte das Protokoll der UEFA und den langsamen Einsatz der Rettungskräfte.
  • Die UEFA wies die Kritik zurück.

Den späten 1:0-Sieg gegen Schottland widmete Ungarn ihrem Stürmer Varga.

Mehr News zur EM 2024:

EURO 2024 Deutschland spielt unentschieden gegen die Schweiz - so gehts ins Achtelfinale

Das letzte Spiel der Gruppenphase konnte Deutschland gerade noch so drehen. Endstand: 1:1!

EM-Party SWR3

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Musik So kommst du maybe spontan noch an Taylor-Swift-Tickets

    Die Eras-Tour von Taylor Swift ist komplett ausverkauft. Fans in Gelsenkirchen sind spontan an Karten gekommen. Wie das?

    DASDING DASDING