Ein seit Sonntag in Spanien vermisster und geretteter Höhlenforscher (l) spricht mit Rettungskräften. Ihm und der vermissten Forscherin gehe es gut.

Good News

Nach über 40 Stunden: Zwei Höhlenforscher in Spanien gerettet

Stand
Autor/in
Max Stokburger
Max Stokburger
Basti Schmitt
Bastian Schmitt

Die Forscher haben offenbar in einem unterirdischen Höhlen-Labyrinth die Orientierung verloren. Wie geht es ihnen jetzt?

Offenbar gut! Der Mann und die Frau seien tief unter der Erde "wohlauf" gefunden worden, schreibt die Regionalregierungschefin, María José Sáenz de Buruaga auf X. Helfer hätten die beiden zum Ausgang des riesigen Höhlensystems geführt.   

Ein Video der Rettungsaktion kannst du hier checken:

#BúsquedaDePersonasGC | Los 2 espeleólogos desaparecidos más de 40 horas en el interior de una cueva de Soba (Cantabria) han sido localizados ilesos. Integrantes del equipo de rescate les han indicado el camino al exterior y han apoyado su salida.#ServicioDeMontaña #GREIM pic.twitter.com/qFdXFKGfPF

Zwei Höhlenforscher gerettet: Was ist passiert?

Die beiden Spanier waren am Samstag zu einer Tour in die Höhle im Norden Spaniens aufgebrochen. Weil sie aber nicht wie geplant zurückgekommen waren, wurde seit Sonntag nach den Höhlenforschern gesucht - zeitweise mit über 100 Rettern. Die beiden sollen vermutlich in der Tiefe die Orientierung verloren haben, zitierte der staatliche TV-Sender RTVE einen Polizisten. Die Höhle gehöre zu den gefährlichsten der Region.

Auch diese Rettungsaktion hatte Erfolg:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Musik So kommst du maybe spontan noch an Taylor-Swift-Tickets

    Die Eras-Tour von Taylor Swift ist komplett ausverkauft. Fans in Gelsenkirchen sind spontan an Karten gekommen. Wie das?

    DASDING DASDING