Mit der Ankündigung "Alles muss raus" hat der Besitzer dieses Geschäftes versucht den Rest seiner Ware zu verkaufen, bevor er dann endgültig geschlossen hat. In den Fußgängerzonen der Großstädte, aber auch auf dem Land mehren sich leerstehende Geschäfte. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Roberto Pfeil)

Baden-Württemberg

Gibt es bald mehr Konzerte und Comedy in leer stehenden Gebäuden?

Stand
AUTOR/IN
Jonas Neugebauer
Autorenprofil Jonas Neugebauer (Foto: SWR, Privat Jonas Neugebauer)
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)

Vor allem auf dem Land gibt es immer mehr Leerstand. Das soll sich in Zukunft ändern.

Der Kulturstaatssekretär von BaWü, Arne Braun, schlägt vor, dass mehr ungenutzte Gasthöfe, Scheunen, Bunker oder ehemalige Kaufhäuser für Kultur genutzt werden. Sehr nice: Auf dem Land könnte dadurch in Zukunft mehr los sein.

Laut Braun kommen in solchen neuen Räumen für Kultur und Kunst ganz unterschiedliche Menschen zusammen. Nur so könne man sich untereinander austauschen, mit neuen Perspektiven und Denkweisen.

Projekte werden mit Geld unterstützt

Um neue Kulturräume zu schaffen, gibt es das Förderprogramm "FreiRäume". Es gibt laut Braun auch Beispiele, bei denen das gut geklappt hat:

  • Eine leer stehende Bankfiliale in Schemmerhofen (Kreis Biberach) wurde zu einer Kulturwerkstatt gemacht.
  • Eine abrissgefährdete Kirche in Bräunlingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) wurde zum "Haus der Musik" umgestaltet.

Kultur für junge Leute? So bekommst du Cash:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted