Arzt bei Gehirn-OP

Good News

Der Krebs nahm ihre Stimme, KI gab sie ihr zurück!

Stand
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz
Louis Leßmann
Profilbild von Louis

Lexi verlor nach ihrer Gehirntumor-OP die Fähigkeit zu sprechen. Nun hat sie durch eine App ihre eigene Stimme wieder.

Die App wurde von OpenAI für Lexi entwickelt. Sie hat ihre Stimme durch einen 15-sekündigen Clip gelernt, in dem Lexi als Teenager ein Koch-Tutorial gibt. In die App kann sie nun alles, was sie sagen möchte, eintippen und sie spricht in Lexis Stimme.

Die AI-Stimme gibt ihr wieder Identität

Lexi hatte schon fast vergessen, wie sie eigentlich klingt.

Es fühlte sich so an, als ob ein Teil meiner Identität weggenommen wurde, als ich meine Stimme verlor.

Sie schämte sich mit ihren Freunden und ihrer Familie Zeit zu verbringen. Währenddessen suchte das Krankenhaus nach einer Patientin, die sich für das AI-Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit OpenAI eignet: Lexi.

Gleicht der medizinische Nutzen die Risiken von AI-Stimmen aus?

Bisher wurden AI-generierte Stimmen für Spaß aber auch für Deepfakes von zum Beispiel Politikern genutzt. Dadurch konnten Fake-News verbreitet werden. Lexis Ärzte glauben aber daran, dass der medizinische Einsatz die Risiken rechtfertigt. Lexi gibt den Ärzten und den Entwicklern regelmäßig Feedback, wie die App verbessert werden kann. Ein Vorschlag von ihr ist, dass die App die Stimme mitaltern lassen könnte. Dann klingt sie vielleicht bald nicht mehr wie eine Teenagerin. So könnte vielen Menschen geholfen werden, die beispielsweise durch Krankheiten ihre Stimme verloren haben.

So soll KI ebenfalls positiv eingesetzt werden:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Gaming Darum kassiert der neue Trailer von "Assassins Creed: Shadows" Dislikes 🦅

    Als Setting haben sich die Spieleentwickler Japan und die Zeit der Samurai ausgesucht. Aber warum die Dislikes?

  3. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.