An der Praxis eines Allgemeinmediziners hängt ein Zettel mit der Aufschrift "Wir sehen schwarz für die Zukunft unserer Praxen. Wegen existenzgefährdender Sparmaßnahmen bleibt diese Praxis heute geschlossen".

Protest

Deshalb bleiben Tausende Arztpraxen am Montag zu

Stand
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder

Wenn du heute zum Arzt gehen wolltest, check besser, ob die Praxis wirklich offen ist. Denn viele Ärzte wollen streiken.

Wie viele Praxen genau geschlossen bleiben, ist unklar. Der Verband der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte Deutschlands (Virchowbund) rechnet mit einer fünfstelligen Zahl. Der Virchowbund hatte die Allgemein- und Fachärzte zu der bundesweiten Protestaktion aufgerufen - und fast 20 andere Ärzteverbände und die Kassenärztlichen Vereinigungen haben sich angeschlossen.

Aber keine Panik: Es soll trotzdem überall Not- und Bereitschaftsdienste geben. Wenn es dir schlecht geht und es nicht bis morgen warten kann, kannst du den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 anrufen. In Notfällen solltest du den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112 alarmieren.

Worum geht es beim Ärztestreik?

Den Ärztinnen und Ärzten passt die Politik von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach nicht. Sie werfen ihm vor, sich für Krankenhäuser zu interessieren, ihre Nöte aber zu ignorieren und Arztpraxen kaputtzusparen. Er kürze Gelder, behaupte aber gleichzeitig, dass es keine Leistungseinschränkungen für Patientinnen und Patienten gebe.

Lauterbach wolle das Gesundheitssystem "Richtung Staatsmedizin umbauen", beklagt der Bundesvorsitzende des Virchowbunds. Auch durch die Inflation, steigende Energiepreise, Fachkräftemangel und Probleme mit den Krankenkassen seien die Praxen unter Druck.

Im Juni gab es schon mal einen Ärzte-Streik:

Baden-Württemberg Protest! Darum haben viele Ärzte heute geschlossen

In Baden-Württemberg streiken heute viele Ärzte und haben ihre Praxen zu. Was du im Notfall tun kannst, steht hier.

Die DASDING Morningshow DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Gamer & Streamer Vorwürfe gegen Anni The Duck: Reved erzählt von Bodyshaming und PTBS

    Bodyshaming und emotionaler Missbrauch - das werfen Reved und Mowky der Streamerin Anni The Duck vor. Warum?

    DASDING DASDING