Die Kriminalpolizei Ludwigsburg sucht nach der 14-jährigen Konstantina

Böblingen/Sindelfingen

14-Jährige vermisst: Hast du Konstantina gesehen?

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim
Max Stokburger
Max Stokburger

Von dem Mädchen aus Böblingen fehlt seit über zwei Monaten jede Spur.

Eigentlich sollte die 14-jährige Konstantina P. zurzeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Böblingen untergebracht sein. Als sie am 1. Juli ihre Eltern in Sindelfingen besuchen durfte, verließ sie gegen 18 Uhr "unter einem Vorwand" deren Wohnung. Genauere Details hat die Polizei nicht genannt.

Ein letzter Call, danach Funkstille

Ein paar Tage nach dem Verschwinden hat das Mädchen kurz mit ihrem Vater telefoniert und gesagt, dass sie "noch nicht nach Hause kommen werde". Seither fehlt von der 14-Jährigen jede Spur: Die Polizei konnte Konstantina nicht erreichen. Auch Orte, an denen sie sich hätte aufhalten können, wurden erfolglos gecheckt.

Vermisst: 14 Jahre altes Mädchen aus #Böblingen. Wollte Eltern in #Sindelfingen besuchen...Alle Infos 👉🏻 https://t.co/lh9yOutnCs pic.twitter.com/FXFc05mB2h

So sieht Konstantina aus:

Die 14-Jährige

  • ist etwa 1,65 m groß,
  • hat eine korpulente Statur und
  • trägt einen Nasenring sowie
  • eine Halskette mit zwei Anhängern, einem Kreuz und einem eingefassten Edelstein (Farbe: türkis).
  • Konstantina wechselt häufig ihre Haarfarbe und wollte in der Vergangenheit öfters "Melina" genannt werden.

Du hast Konstantina gesehen oder hast Hinweise?

Dann melde dich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg unter der 0800/1100225 oder per Mail an hinweise.kripo.beblingen@polizei.bwl.de.

Du kommst aus Mannheim oder Umgebung? Dann kannst du vielleicht helfen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Stuttgart Festnahmen bei Gala-Meisterfeier auf dem Schlossplatz: Das ist passiert!

    In Stuttgart haben sich Fans getroffen, um die Meisterschaft von Galatasaray zu feiern. Aber: Es gab auch Zwischenfälle.

    SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg