300.000 Menschen demonstrierten in London für Palästina

Nahostkonflikt

300.000: Riesige Pro-Palästina Demo in London

Stand
Autor/in
Niklas Behrend
Niklas Behrend
Louis Leßmann
Profilbild von Louis

In London sind 300.000 Menschen auf die Straße gegangen. Einige Gegendemonstranten wurden festgenommen.

Insgesamt hat die Polizei am Samstag mehr als 120 Personen festgenommen, weil diese versucht hatten, die Demo zu stören. Die Gegendemonstranten kamen aus dem rechten Lager und hatten britische und englische Fahnen bei sich. Ansonsten lief die Demo aber friedlich ab.

Was forderten die Demonstranten?

Die Menschen, die in London auf die Straße gegangen sind, forderten "Freiheit für Palästina". Außerdem richteten sie sich gegen die Angriffe der israelischen Armee auf den Gazastreifen. Seit dem brutalen Massaker der islamistischen Hamas auf Israel, bei dem am 7. Oktober rund 1.200 Menschen getötet worden sind, greift Israel den Gazastreifen militärisch an. Dabei sind laut der Hamas bisher 11.000 Menschen getötet worden. Die Zahl lässt sich aktuell nicht unabhängig checken.

Hier bekommst du mehr Infos zum Nahostkonflikt

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Eppingen 17-Jähriger liefert sich heftige Verfolgungsjagd mit der Polizei

    Er hatte den Motor seines Motorrades aufheulen lassen. Daraus entwickelte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

    SWR4 am Mittwoch SWR4