Michael Olise von Crystal Palace während des Premier-League-Spiels zwischen Crystal Palace und Aston Villa.

Fußball

55 Millionen Ablöse! ER ist Bayerns neuer Star

Stand
Autor/in
Louis Leßmann
Profilbild von Louis
Johannes Seiler
Johannes Seiler

Der FC Bayern München hat in der Premier League eingekauft. Damit kommt starke Konkurrenz auf die Flügel.

Der Neuzugang ist der französische Offensivspieler Michael Olise vom Premier-League-Verein Crystal Palace. Das verkündete der FC Bayern am Sonntagabend. Olise hat einen Vertrag bis 2029 unterschrieben. Die stolze Ablöse für den 22-Jährigen beträgt laut Medienberichten 55 bis 60 Millionen Euro.

Newszone-Logo

Bayern holen Michael Olise für den Sturm

Dauer

Bayern holen Michael Olise für den Sturm

Michael Olise ist ein Unterschiedsspieler, der mit seiner Spielweise großes Interesse geweckt hat. Wir wollen neue Impulse in unserer Mannschaft, neue Energie, neue Ideen – dafür stehen Spieler wie Michael Olise.

Olise: Konkurrenz für Sané, Gnabry und Co.

Olise erzielte für Crystal Palace in der abgelaufenen Saison zehn Treffer in nur 19 Spielen. Der Franzose spielt hauptsächlich als Rechtsaußen und wird damit Stars wie Leroy Sané, Serge Gnabry oder Kingsley Coman auf den Außenpositionen Konkurrenz machen.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Most Wanted

  1. Stars "Ich wurde vergewaltigt": Lena Mantler spricht über Missbrauch

    Lena ist vor einiger Zeit nach New York gezogen. Jetzt geht ein Video viral, in dem sie über ihre Vergangenheit redet.

    DASDING DASDING