picture alliancedpaSpringer Nature | Muhammad Arief Irfan (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Springer Nature | Muhammad Arief Irfan)

Good News

Forschung: Bauen wir bald HĂ€user aus gebrauchten Windeln? đŸ‘¶

STAND
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco (Foto: SWR, Privat Alicia Tedesco)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: DASDING)

HÀuser aus gebrauchten Windeln? Klingt crazy, geht aber! Damit könnten wir Rohstoffe ersetzen und die Umwelt entlasten.

Wissenschaftler in Japan haben nach umweltfreundlichen Baumaterialien gesucht - und sind bei gebrauchten Windeln gelandet. Damit können bis zu 40 Prozent des Sands in Beton- und Mörtelmischen ersetzt werden, wie eine Forschungsgruppe der japanischen UniversitÀt Kitakyushu im Fachmagazin "Scientific Reports" schreibt. Und don't worry: Die Windeln werden davor gewaschen, desinfiziert und geschreddert!

HĂ€user aus Windeln bauen: Wie soll das funktionieren?

Das Forschungsteam testete verschiedene Mischen aus alten Windeln, Zement, Sand, Kies und Wasser. 28 Tage musste alles aushĂ€rten, um dann zu ĂŒberprĂŒfen, wie fest das Baumaterial ist. Die Ergebnisse: In WĂ€nden von kleineren HĂ€usern können mehr recycelte Windeln beigemischt werden, in grĂ¶ĂŸeren HĂ€usern und vor allem im Boden nicht ganz so viel. Orientiert hat sich die Forschungsgruppe dabei an den Bauvorschriften Indonesiens, wo sie auch das erste Testhaus baute.

Bauen wir wirklich bald HĂ€user aus gebrauchten Windeln?

Das wĂ€re zwar nicht nur nachhaltiger, sondern auch preiswerter. Aber bis dieser Forschungsansatz in die RealitĂ€t umgesetzt wird, dauert es: Windeln werden im MĂŒll nicht wie Plastikflaschen zum Recyceln aussortiert und die aktuellen Bauvorschriften in Indonesien lassen den Sandersatz mit Windeln nicht zu.

Mehr Good News gibt's hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur VerfĂŒgung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ĂŒber Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können fĂŒr uns Quellen fĂŒr News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschĂ€ftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. FĂŒr Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, fĂŒr Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Influencer Alles wieder gut bei Julienco und Tanja?

    Julienco hat sich zu den TrennungsgerĂŒchten geĂ€ußert und alle gemeinsamen Bilder mit Tanja wieder online gestellt.

    Die DASDING Morningshow DASDING

  2. YouTube Kayla Shyx Ă€ußert sich zu den VorwĂŒrfen gegen Rammstein

    Seit Tagen wird ĂŒber die "Aftershowpartys" von Rammstein geredet. Jetzt erzĂ€hlt Kayla, was sie dort erlebt haben soll.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. TV In der Jury! Bei dieser Show ist Shirin David dabei

    Die Rapperin wird ab jetzt auf einem roten Stuhl sitzen. Denn: Sie ist Teil der Jury bei einer Castingshow.

    Die DASDING Morningshow DASDING