Symbolbild: Ein Polizeiwagen.

Verbrechen

Hunderte Polizisten unter Extremismusverdacht

Stand
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser

In den 16 Bundesländern wird gegen Polizeibeamte ermittelt, die als verfassungsfeindlich eingestuft werden.

  • Gegen mindestens 400 Polizeibeamte gibt es aktuell Ermittlungen oder Disziplinarverfahren wegen des Verdachts auf rechtsextremistische Einstellungen oder das Unterstützen von Verschwörungsideologien.
  • Die tatsächliche Zahl soll aber höher sein: Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Thüringen haben nämlich keine aktuellen Daten geliefert.
  • Das haben Recherchen von RTL und "Stern" ergeben, die bei den Landesinnenministerien nachgefragt haben.
Newszone-Logo

Mindestens 400 Polizisten unter Rechtsextremismusverdacht

Dauer

Mindestens 400 Polizisten unter Rechtsextremismusverdacht

Extremistische Polizisten: Gefahr für die Demokratie

NRWs Innenminister Herbert Reul möchte Menschen mit extremistischen Ansichten laut eigener Aussage "nicht bei der Polizei haben". Er sagt, sie seien "eine große Gefahr für die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit". Der Polizeibeauftragte beim Deutschen Bundestag sieht das ähnlich:

Wir leben in Zeiten, in denen von Rechtsextremen gezielt versucht wird, die Polizeien zu destabilisieren.

Mehr News findest du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist eine deutsche überregionale Abonnement-Tageszeitung.

Most Wanted

  1. Stars & Influencer DARUM wurde Travis Scott festgenommen ⛓️

    Der Rapper war im Dade-Gefängnis in Miami in Haft. Der Vorwurf: Trunkenheit und Hausfriedensbruch.

    DASDING DASDING

  2. EURO 2024 Marvin Wildhage als Fake-Maskottchen im Stadion: Das droht ihm jetzt!

    Mit einer gefakten Akkreditierung und einem Maskottchenkostüm hat er es ins Stadion geschafft - aber mit Konsequenzen.

    DASDING DASDING