Instagram hat vier neue Sticker für die Stories eingeführt.

Social Media

Neue Sticker für deine Insta-Stories 🤩

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco

Insgesamt gibt es vier neue Features, die du in deiner Story verwenden kannst. Hier gibts alle Infos dazu.

„Du bist dran“-Musik 🎵

Mit dem Sticker kannst du einen Song einfügen und deine Freunde bitten, dasselbe zu machen.

What song is Top 2 and NOT 2?! 🎶Find out what your friends think by using the new Add Yours Music sticker on Stories and have them add the songs they think are undefeated 🎸🔥 pic.twitter.com/1s63u5xfA8

Polaroid 📷

Damit lässt sich ein Bild aus der Fotogalerie auswählen, welches du dann mit einer Bildunterschrift versehen kannst.

New: #Instagram “Frames” turns any photo into a Polaroid 👀• You can find the Frames option in your Story sticker tray pic.twitter.com/0X5H35FEsD

Enthüllen 👀

Ab sofort lassen sich Stories erstellen, die nur dann sichtbar werden, sobald dir deine Follower oder Freunde eine DM geschickt haben.

Instagram has officially announced the “Reveal” sticker 👀 Once you post your story, your friends will only be able to see your story content if they DM you. You won’t need to approve every DM for your story to be revealed. pic.twitter.com/ulzJljwpNs

Absolut überfällig: Cutouts ✂️

Damit kann man eigene Sticker erstellen, also Motive aus einem Bild ausschneiden. Dafür gibts ein neues "Scheren"-Symbol. Sobald du fertig bist, kannst du den Sticker in Reels oder Stories einbauen. Bisher musste man sich für eigene Sticker immer anders behelfen.

Want to upgrade your Reels and Stories? Cutout stickers are here ✂️💯Turn pics or videos from your camera roll into fun stickers ⭐️ pic.twitter.com/fGneVGattW

Die neuen Sticker-Features sind ab sofort verfügbar. Sollten sich bei dir noch nicht angekommen sein, kannst du die App neu starten oder musst noch ein bisschen abwarten.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.