Aktivistinnen und Aktivisten der Letzten Generation sitzen vor einer Wand des Bundeskanzleramts auf der der Schriftzug «Hilfe! Eure Kinder» steht. Teilnehmer der Protestgruppe haben am Samstag die Fassade des Bundeskanzleramts mit orangener Farbe beschmiert.

Politik

"Hilfe - Eure Kinder“: Kanzleramt mit Farbe beschmiert

Stand
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz
Max Stokburger
Max Stokburger

Dahinter steckt die "Letzte Generation". Sie wollen damit auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam machen.

Was genau ist passiert? Die Aktivistinnen und Aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" haben am Samstag das Kanzleramt in Berlin mit Farbe beschmiert. In orange steht jetzt auf einer Wand "Hilfe - Eure Kinder" und daneben sind viele Handabdrücke zu sehen:

++ BREAKING ++🗣️ Hilferuf an Kanzleramts-FassadeWenn wir jetzt nicht laut werden, haben wir keine Zukunft! pic.twitter.com/m9tDsgUzQY

Die Beteiligten fordern die Bundesregierung dazu auf, sich der Verantwortung für die junge Generation im Hinblick auf den Klimawandel bewusst zu werden und "ihr endlich nachzukommen", wie es in einer Mitteilung der Gruppe hieß.

"Letzte Generation": Festnahmen nach Beschmierung am Kanzleramt

Die Polizei hat nach eigenen Angaben 16 Mitglieder der Gruppe vorläufig festgenommen. Sie seien zwischen 13 und 16 Jahren alt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Sachbeschädigungen.

Mehr über die "Letzte Generation" gibt's hier:

Die "Letzte Generation" will ins EU-Parlament:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Stars "Bridgerton"-Star wird für Bodyshaming-Konter gefeiert 👏

    Ein Journalist meinte zu ihr, dass es "sehr mutig" sei, Penelope Featherington zu spielen. Ihre Antwort gibts hier!