Die Letzte Generation will bei der Europawahl mitmachen, um ins EU-Parlament einzuziehen.

Politik

Letzte Generation will ins EU-Parlament: Geht das ├╝berhaupt? ­čĄö

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim
Judith B├╝hler
Judith B├╝hler  NEWSZONE-Team

Von der Stra├če ins Parlament: Die Klimaprotestgruppe hat eine sogenannte "politische Vereinigung" gegr├╝ndet, um bei der Europawahl mitmachen zu k├Ânnen.

Bis zum EU-Parlament ist es aber noch ein weiter Weg:

  • Die Klima-Aktivisten brauchen 4.500 Unterschriften, um bei der Wahl mitmachen zu d├╝rfen.
  • Es wird schon am 9. Juni gew├Ąhlt.
  • Bei der Europawahl selbst braucht man einen Stimmenanteil von 0,5 Prozent, um einen Sitz zu bekommen. Das sind etwa 250.000 Stimmen.

"Innerhalb der n├Ąchsten Woche" will die Gruppe 100 Helfer und 50.000 Euro Spendengelder sammeln. Danach soll es mit Stimmen sammeln losgehen. Das sagte eine Sprecherin der "Letzten Generation" bei einer Online-Konferenz am Mittwoch.

Wenn wir innerhalb der n├Ąchsten Woche 100 entschlossene Mithelfende finden und 50.000 Euro sammeln, dann starten wir mit dem Sammeln von 4500 Unterschriften, um zur Wahl zugelassen zu werden.┬á­ččá Mitsammeln: https://t.co/BrpmATWUwo­ččá Spenden: https://t.co/Zf0AnSswAk pic.twitter.com/OmYDz9DVmU

Blockierte Stra├čen soll es bei der Letzten Generation in Zukunft nicht mehr geben:


Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird h├Ąufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hie├č das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beitr├Ąge (fr├╝her: Tweets) mit wichtigen Infos ├╝ber sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle f├╝r uns werden. Wir pr├╝fen nat├╝rlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschlie├člich ├╝ber X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegr├Âle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Influencer Hat Isa was mit dem Aus von den "Allerjutsten" zu tun?

    Einige glauben, dass sich "Die Allerjutsten" getrennt haben, weil Amar was mit Isa aka. HoneyPuu gehabt haben soll. Die ist darüber not amused und macht eine klare Ansage.