Bei den Grammys am Sonntag hat der US-Rapper Killer Mike drei Preise abgeräumt. Kurz darauf wurde er in Handschellen abgeführt. (Foto: SWR DASDING)

Stars

Rapper Killer Mike bei Grammys festgenommen: Das war der Grund!

Stand
AUTOR/IN
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: SWR DASDING, DASDING/Niko Neithardt)

Bei den Grammys in Los Angeles hat der US-Rapper drei Preise abgeräumt. Kurz darauf wurde er in Handschellen abgeführt.

Was ist passiert? Die Polizei in Los Angeles hat der Nachrichtenagentur AFP am Montag gesagt, dass sie Killer Mike am Sonntag vorübergehend wegen "leichter Körperverletzung" festgenommen hat. Mittlerweile sei der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Michael Render heißt, aber wieder frei - ohne Kaution.

Ein Video auf X soll zeigen, wie der US-Rapper abgeführt wird:

Breaking: Rapper Killer Mike has been taken away in handcuffs in https://t.co/aF2yiyTHol arena after winning 3 #Grammys during telecast (Best Rap Song and Best Rap Performance for “Scientists & Engineers,” Best Rap Album for Michael) “Free Mike” someone shouts as he walks past. pic.twitter.com/4epfmzqMt8

Killer Mike festgenommen: Angriff auf Security-Mitarbeiter?  

  • Darüber berichtet das US-Promiportal TMZ. Demnach soll Killer Mike angeblich einen Security-Mitarbeiter angegriffen und zu Boden geschlagen haben.
  • Aber: Ob das stimmt, ist nicht safe. Die Polizei sagte nur, dass es eine "körperliche Auseinandersetzung" gegeben hat. Genauere Details nannte sie bisher nicht.

Was sonst noch so bei den 66. Grammy Awards abging, kannst du hier checken:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Most Wanted

  1. Politik Cannabis-Legalisierung: Wird alles auf Oktober verschoben?

    Eigentlich soll Cannabis ab April legal werden. Aber: Einige Politiker haben was dagegen und könnten es noch stoppen.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING

  2. Stars Hat Miley Cyrus' Mom ihrer Tochter den Freund ausgespannt?

    Was ist dran am Gossip? Tishs neuer Ehemann Dominic Purcell soll der Ex von Noah Cyrus sein - Mileys kleiner Schwester.

    DASDING DASDING