Demonstration der "Letzten Generation" in Karlsruhe (Foto: SWR, Andreas Fauth)

Klima-Proteste

Letzte Generation: "Ungehorsame Versammlungen" in BW

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)

In Städten in ganz Deutschland protestieren die Aktivisten. Auch in Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg gibt es Aktionen.

Ohne Festkleben: Mit "ungehorsamen Versammlungen" will die Letzte Generation öffentliche Orte und Straßen blockieren. Die Organisation will so mehr Menschen erreichen. In Baden-Württemberg waren drei Aktionen geplant:

  • In einem Terminal des Flughafens Stuttgart waren nach Polizeiangaben rund 60 Leute am Start.
  • In Karlsruhe blockierten laut Polizei rund 50 Aktivistinnen die Durlacher Allee.
  • In Freiburg blockierten nach Polizeiangaben rund 120 Aktivisten die Straße vor dem Hauptbahnhof.

Das will die Letzte Generation

Neben den Demonstrationen in Baden-Württemberg sollte es außerdem in Köln, Regensburg, München, Leipzig, Bremen, Berlin und auf Rügen Aktionen geben. Die konkreten Forderungen an diesem Samstag waren:

  • auf Kurzstreckenflüge verzichten und
  • ein steuerfreier ÖPNV.

Die Protestierenden in Stuttgart hatten ihre Aktion zu Beginn gestreamt:

Mehr News zur Letzten Generation:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted