Nahel Nanterre Paris Randale Zerstörung Plünderung Polizei Polizeigewalt Gewalt Mbappé

Frankreich

Nach Krawallen: Mbappé ruft zu Frieden auf

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi
Max Stokburger
Max Stokburger

Ein Polizist hat auf einen 17-Jährigen geschossen - darauf folgt viel Gewalt. Jetzt meldet sich Kylian Mbappé zu Wort.

Statt Gewalt brauche es jetzt Trauer, Dialog und Wiederaufbau, twitterte der Kapitän der französischen Fußball-Nationalmannschaft. Er rief die Randalierer auf, mit der Zerstörung aufzuhören. Sie zerstören ihre eigenen Bezirke und Städte, schrieb er auf Twitter.

🇫🇷 pic.twitter.com/GcjB6goO5v

Mehr als 1.300 Festnahmen

Neben Protest gegen die Polizeigewalt gab es nämlich viel Gewalt und Plünderungen. In mehreren Städten wurden Geschäfte und Autos demoliert und insgesamt mehr als 1.300 Menschen festgenommen. Kritik gibt es außerdem dafür, dass ein Holocaust-Mahnmal, das an die Verbrechen der Nazis erinnern soll, beschmiert wurde:

It is truly horrifying to witness the Memorial to the Martyrs of the Deportation in Nanterre being vandalized.This shameful act of disrespect for the memory of the victims of the Holocaust must be unequivocally condemned and those responsible held accountable. pic.twitter.com/B0HT3L9TiF

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat wegen der Situation in Frankreich seinen Staatsbesuch nach Deutschland verschoben.

Was war passiert?

Der 17-jährige Nahel aus dem Pariser Vorort Nanterre wurde bei einer Polizeikontrolle angehalten. Er hatte keinen Führerschein dabei. Als er währenddessen wegfahren will, schießt ihm einer der Polizisten in die Brust. Schon während der Kontrolle richtete er die Waffe durchgehend auf den 17-Jährigen. Gegen den Polizisten wird wegen Totschlags ermittelt.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Nürtingen

    Kreis Esslingen Tote und Verletzte nach heftigem Crash in Nürtingen

    Am Sonntagabend ist ein Mann ungebremst in einen Ampelmast gefahren. Dabei erwischte er mehrere Fußgänger.

    SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg