In Montabaur läuft ein größerer Polizeieinsatz: Beamte haben ein Gewerbe- und Wohngebiet abgesperrt. (Foto: IMAGO, IMAGO / dts Nachrichtenagentur)

Rheinland-Pfalz

Montabaur: Tote nach Gewalttat

Stand
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: SWR DASDING)
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Ein Mann soll seinen Vater sowie dessen Frau und Kind erschossen haben. Der mutmaßliche Täter ist tot. Hier gibts mehr Infos:

Am Donnerstagvormittag wurde das Wohngebiet in Montabaur abgesperrt. Das ist passiert:

  • Eine Verhandlungseinheit hat stundenlang mit dem Mann gesprochen.
  • Ein Spezialeinsatzkommando stürmte das Haus und überwältigte den mutmaßlichen Täter.
  • Den Hinweis erhielt die Polizei durch die Lebensgefährtin des Mannes: Er habe sie kurz nach der Tat angerufen und sie habe dann die Polizei verständigt.
  • Der mutmaßliche Täter hatte sich selbst schwere Verletzungen zugefügt, an denen er letztlich starb.
  • Im Haus waren drei Leichen. Eine davon war ein Kind.

Video herunterladen (19,1 MB | MP4)

Hintergründe zum Vorfall

Warum die drei Menschen getötet wurden, ist noch unklar. Der Mann soll sich in einem "psychischen Ausnahmezustand" befunden haben. Die Polizei vermutet, dass es sich um ein "Familiendrama" gehandelt hat. Die Opfer sollen der Vater des Mannes, seine Ehefrau und das gemeinsame Kind gewesen sein.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Täter tot - Ermittttlungen zum Familiendrama in Montabaur gehen trotzdem weiter

Dauer

Täter tot - Ermittttlungen zum Familiendrama in Montabaur gehen trotzdem weiter

Gewalttat in Montabaur: Ermittlungen laufen

Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen. Die Behörde ermittelt nach eigenen Angaben gegen den 37-jährigen mutmaßlichen Täter - obwohl er bereits am Donnerstagnachmittag für hirntot erklärt wurde. Gegen den Mann gebe es den dringenden Tatverdacht des Totschlags in drei Fällen.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted

  1. Ulm

    Ulm Lehrer angegriffen: Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

    Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag in Ulm einen Lehrer niedergeschlagen. Was ist bisher bekannt?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Anzeige bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: