Das Einkaufszentrum ist stark abgebrannt. Die Feuerwehr ist am Dienstag nach wie vor im Einsatz. (Foto: SWR)

Mosbach

Nach XXL-Brand in Einkaufscenter: Was ist bisher bekannt?

Stand
AUTOR/IN
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)

Etwa eine Woche nach dem Brand haben die Aufräumarbeiten begonnen. Außerdem sucht die Stadt Ausweichräume für die Läden.

Mithilfe eines riesigen Krans sollen an der Brandruine jetzt lose Blechteile entfernt werden. "Wenn da ein Windstoß kommt, fliegen diese riesigen Teile meterweit", sagt der Kranführer. Deshalb sollen die Sicherungsarbeiten so schnell wie möglich erledigt werden. Das gesamte Gelände ist weiterhin abgesperrt und das Einkaufscenter immer noch geschlossen. Wo die Geschäfte unterkommen können, ist bisher nicht klar.

Großbrand im Neckar-Odenwald-Zentrum in Mosbach: Was genau ist passiert?

  • Das Feuer war am Montagnachmittag vergangene Woche in einem Supermarkt ausgebrochen. Die Flammen haben sich dann im gesamten Einkaufscenter - darunter auch ein Elektromarkt - ausgebreitet.
  • Es soll auch mehrere Explosionen gegeben haben.
  • Zwischenzeitlich waren nach SWR-Informationen rund 250 Einsatzkräfte vor Ort.
  • Das Einkaufscenter in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) ist komplett ausgebrannt und Teile des Dachs sind eingestürzt.
  • Verletzte gab es keine.

Feuer in Mosbach: Was war die Ursache?

Das ist noch nicht safe. Laut Polizei ist auch noch unklar, wie hoch der Schaden an dem Einkaufscenter ist. Die Feuerwehr schätzte, dass er im zweistelligen Millionenbereich liegen dürfte. Außerdem vermutet die Staatsanwaltschaft, dass es Brandstiftung gewesen sei.

Um mit den Ermittlungen weiter voranzukommen, hofft die Polizei jetzt auf Bilder und Videos von Zeugen. Falls du Material hast, kannst du das hier hochladen. Vor allem gesucht sind Aufnahmen, die zwischen 15 und 16.20 Uhr entstanden sind.

Ein Video vom Brand kannst du hier checken:

Video herunterladen (11,4 MB | MP4)

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Influencer Aus zwischen Walentina und Can? Er löscht sein Insta!

    Erst letztens gab's das Gerücht, dass es zwischen dem einstigen "Sommerhaus der Stars"-Paar kriseln könnte. Aber was gerade auf Instagram abgeht, sieht so aus, als wäre Schluss.