Aktivisten von Peta stören beim Frühlingsfest den Fassanstich und halten Plakate mit der Aufschrift "VEGANER WASEN JETZT!"; "FLEISCH IST MORD" und "BIER STATT TIER" hoch.

Stuttgart

"Bier statt Tier": PETA-Aktivisten crashen Frühlingsfest

Stand
AUTOR/IN
Jonas Neugebauer
Autorenprofil Jonas Neugebauer
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team

Genau zum Countdown des Fassanstichs protestierten die Aktivisten für Tierschutz. Das Publikum war sauer.

Das ist beim Frühlingsfest im Festzelt passiert:

  • Bürgermeister Thomas Fuhrmann wollte das Fass gerade anstechen und alle waren für den Countdown bereit.
  • Dann haben sich die Aktivisten vor und auf die Bühne gestellt und Zettel hochgehalten.
  • Dadurch war die Sicht auf die Bühne dicht - die Zuschauer fingen an zu pfeifen.
  • Auf den Zetteln stand zum Beispiel "Bier statt Tier" oder "Veganer Wasen jetzt!".
  • Der Bürgermeister blieb ruhig, der Veranstalter hat den PETA-Aktivisten die Zettel aus der Hand gerissen und sie rausgeworfen.

Hier kannst du ein Video der Aktion abchecken:

Was wollte PETA mit der Aktion erreichen?

PETA wollte für ein rein pflanzliches Fest - also für einen veganen Wasen - protestieren. Das haben sie auch in ihrer Instagram-Story gepostet.

Wie findet PETA die Sneaker von Nicki Minaj? Das kannst du hier checken:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Most Wanted

  1. Fußball Trainersuche beendet?! ER könnte der neue Bayern-Trainer werden

    Viele hatten schon befürchtet, dass der FC Bayern keinen neuen Trainer mehr findet. Aber: Jetzt soll alles klar sein.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING