Carlo Ancelotti bleibt bis 2026 Trainer bei Real Madrid. Eine Ablöse durch Xabi Alonso scheint damit erstmal vom Tisch zu sein.

Fußball

Doch nicht Brasilien: Carlo Ancelotti verlängert bei Real Madrid

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE

Der 64-Jährige hat bei den "Königlichen" einen neuen Vertrag unterschrieben. Warum das Good News für Bayer Leverkusen sind, checkst du hier.

Ancelotti bleibt für die nächsten beiden Spielzeiten Coach bei Real Madrid. Das gab der Club am Freitag bekannt. Bis zuletzt gab es Gerüchte, ob er zum Saisonende nach Brasilien geht, um dort Nationaltrainer zu werden. Der Italiener ist schon seit 2021 bei Real Madrid und hatte die erste Mannschaft bereits von 2013 bis 2015 gecoacht.

Ancelotti verlängert bei Real - und Bayer Leverkusen atmet durch

Der Grund: Es wurde spekuliert, dass Real bei deren Coach Xabi Alonso anklopfen könnte, damit er Ancelotti beerben kann. Alonso soll bei Leverkusen sogar eine Ausstiegsklausel haben, mit der er für 15 bis 18 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln dürfte. Das hatte unter anderem die "Süddeutsche Zeitung" vor einiger Zeit berichtet. Doch dieses Szenario scheint jetzt erstmal vom Tisch zu sein.

Btw: Xabi Alonso ist mit der "Werkself" derzeit auf Meisterschafts-Kurs in der Bundesliga - und steht dementsprechend bei vielen europäischen Top-Clubs unter Beobachtung. 👀 Bei Leverkusen hat er noch einen Vertrag bis 2026.

Noch mehr Fußball-News gibts hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Fußball Trainersuche beendet?! ER könnte der neue Bayern-Trainer werden

    Viele hatten schon befürchtet, dass der FC Bayern keinen neuen Trainer mehr findet. Aber: Jetzt soll alles klar sein.

    DASDING - Morgens klarkommen DASDING