Zu schnell fahren und Falschparken: Ab Mai werden Strafzettel aus der Schweiz auch in Deutschland vollstreckt. Das heißt: Du musst safe blechen.

Strafzettel

Geblitzt in der Schweiz? 📸 Strafe ignorieren geht nicht mehr

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim
Max Stokburger
Max Stokburger

Ab Mai werden Strafzettel aus dem Nachbarland auch in Deutschland vollstreckt. Das heißt: Du musst safe blechen. 💸

Das betrifft sowohl zu schnell fahren als auch Falschparken. Der Grund ist ein neuer Vertrag zwischen der Schweiz und Deutschland. Bisher konnte man laut ADAC eine Strafe umgehen, solange man nicht mehr wiedereinreist.

Strafzettel in der Schweiz können schnell teuer werden

In den meisten Fällen sind die Strafen mehr als doppelt so hoch wie bei uns. Hier ein paar Beispiele:

  • 6 bis 10 km/h zu schnell ➡️ Bis zu 120 Euro in der Schweiz und 58,50 Euro in Deutschland.
  • 11 bis 15 km/h zu schnell ➡️ Bis zu 250 Euro in der Schweiz und 78,50 Euro in Deutschland
  • Parken im Halteverbot ➡️ Bis zu 120 Euro in der Schweiz, in Deutschland sind es bis zu 50 Euro.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted

  1. Stars "Bridgerton"-Star wird für Bodyshaming-Konter gefeiert 👏

    Ein Journalist meinte zu ihr, dass es "sehr mutig" sei, Penelope Featherington zu spielen. Ihre Antwort gibts hier!