In einem Vintage-Laden in Mannheim hängen zahlreiche Hemden und Oberteile an einer Stange. Im Hintergrund sind Koffer zu sehen.

Good News

Warum du mehr Second Hand kaufen solltest

Stand
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt

Gebrauchte Klamotten werden in Deutschland immer beliebter - besonders bei jungen Menschen.

Jede zweite Person aus der Gen Z hat schon mal Second Hand geshoppt. Die Beratungsgesellschaft PWC hat sich das Thema genauer angeschaut. Dass gebrauchte Klamotten immer beliebter werden, ist vor allem gut für die Umwelt. Besonders dafür spricht:

  • Wegen geringerer Nachfrage wird weniger neue Kleidung produziert und deswegen auch insgesamt weniger weggeworfen. 
  • Weil Second-Hand-Kleidung unverpackt kommt und nicht online verschickt werden muss, muss auch keine neue Verpackung hergestellt werden. Dadurch entsteht weniger Müll.

Ein Ende ist nicht in Sicht. PWC sagt, 2025 könnten Menschen in Deutschland insgesamt bis zu sechs Milliarden Euro für gebrauchte Klamotten ausgeben. Zum Vergleich: Letztes Jahr waren es noch circa 3,5 Milliarden Euro.

Das will die EU gegen Fast Fashion machen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Hitzewelle Stromausfall von Kroatien bis Albanien: Das ist der Grund!

    Tausende Menschen wurden von einem Stromausfall überrascht. Wo genau es Probleme gibt und warum - hier checken.

    SWR Aktuell am Abend SWR Aktuell