Ein Polizist steht mit dem Rücken zur Kamera. Auf seiner Weste steht "Polizei".

Stuttgart

Unbekannte schlagen Mann in Stephanspassage krankenhausreif

Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco
Max Stokburger
Max Stokburger

Am Sonntagabend haben Unbekannte einen Mann in Stuttgart schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Vier Unbekannte sollen am späten Sonntagabend einen 43-Jährigen krankenhausreif geschlagen haben. Sie verletzten den Mann dabei so schwer, dass er kurzzeitig nicht ansprechbar gewesen sein soll, so die Polizei. Passiert ist das in der Stephanspassage in Stuttgart.

Ein 58-jähriger Zeuge meldete den Angriff per Notruf. Die Täter flüchteten in Richtung Kronenstraße. Die Polizei fahndete nach den flüchtenden Männern, erwischte sie aber nicht mehr.

Angriff in Stuttgart: Verletzter musste ins Krankenhaus

Rettungssanitäter kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Es gab wohl ein Gerücht, dass es sich bei dem Opfer um einen wehrlosen Obdachlosen gehandelt habe. Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten bestätigte die Polizei das nicht: "Der Mann hat einen festen Wohnsitz."

Polizei in Stuttgart sucht nach weiteren Zeugen

Die Täter sollen laut dem Zeugen so aussehen:

  • Alle sollen etwa 1,80 Meter groß sein und dunkle Haare haben.
  • Ein Täter hatte wohl lange Haare und trug ein weißes T-Shirt.
  • Ein weiterer hatte einen weißen Kapuzenpulli und eine schwarze, ärmellose Weste an.
  • Noch einer trug ein dunkles Oberteil.

Wenn du etwas gesehen oder andere Hinweise hast, melde dich unter +4971189903200 bei der Polizei.

Am Sonntag gab es auch Festnahmen in Stuttgart:

Stuttgart Festnahmen bei Gala-Meisterfeier auf dem Schlossplatz: Das ist passiert!

In Stuttgart haben sich Fans getroffen, um die Meisterschaft von Galatasaray zu feiern. Aber: Es gab auch Zwischenfälle.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted