Beschäftigte der Telekom bei einem Warnstreik der Gewerkschaft ver.di

Alltag

Warnstreiks bei der Telekom - das sind die Folgen

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco

Die Gewerkschaft Verdi fordert mehr Gehalt für Telekom-Mitarbeiter. Durch den Streik können Kunden betroffen sein.

Bei der Telekom haben am Montag viele Mitarbeiter gestreikt und wollen das auch noch am Dienstag durchziehen. Dadurch gab es schon krasse Wartezeiten bei der Service-Hotline. Außerdem wurden Termine mit Technikern abgesagt und einige Telekom-Shops waren geschlossen.

Newszone-Logo

Warnstreiks bei Deutscher Telekom

Dauer

Warnstreiks bei Deutscher Telekom

Was will die Gewerkschaft Verdi?

Es geht um rund 70.000 Mitarbeiter, für die ein neuer Tarif ausgehandelt werden soll. Die Gewerkschaft will zwölf Prozent mehr Geld - mindestens aber 400 Euro mehr pro Monat. Das Angebot vom Arbeitgeber Telekom: ab nächstem Jahr 4,2 Prozent mehr Gehalt und in diesem Jahr eine steuerfreie Inflationsausgleichsprämie von 2.000 Euro. Verdi findet, dass das nicht reicht. Seit Montagnachmittag verhandeln die Telekom und Verdi weiter.

Mehr News:

Russland-Ukraine-Krieg Charkiw: Ukraine gesteht "taktische Erfolge" der russischen Armee

Russland soll laut eigenen Angaben vier Dörfer im Osten der Ukraine eingenommen haben. Viele Ukrainer mussten fliehen.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING