Xabi Alonso (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Tom Weller)

Fußball

Entscheidung! Alonso bleibt bei Leverkusen

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Trainer Xabi Alonso geht nicht zu den Bayern oder zum FC Liverpool. Er bleibt auch nächste Saison in Leverkusen.

Auch Real Madrid hätte wohl Bock auf Alonso gehabt. Der Trainer will aber beim Bundesliga-Tabellenführer bleiben. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2026.

Mein Job ist hier definitiv noch nicht beendet und wir haben noch einiges vor.

Fachleute vermuten, dass das ein Hinweis sein könnte, dass Alonso 2025 oder 2026 Carlo Ancelotti bei Real Madrid ablösen will.

So steht Leverkusen mit Alonso da

  • Alonso hatte Leverkusen 2022 auf Rang 17 übernommen.
  • Nach schwierigen ersten Monaten war das Weiterkommen in den Playoffs zur Fußball-Europa-League in Monaco im Februar 2023 eine Art Kickstart.
  • 57 Pflichtspiele haben Bayer und Alonso seitdem absolviert. 42 davon gewannen sie, nur drei gingen verloren.
  • Alonso führte Leverkusen noch in die Europa League und dort im laufenden Wettbewerb ins Viertelfinale. 
  • In dieser Saison ist die Werkself in allen 38 Pflichtspielen noch unbesiegt.
  • Im Kampf um die deutsche Meisterschaft hat Bayer bei zehn Punkten Vorsprung auf München beste Chancen.
  • Im Pokal sind die Leverkusener als einziger Bundesligist im Halbfinale favorisiert.
  • Im Viertelfinale der Europa League treffen sie auf West Ham United.

Mehr Fußball-News checkst du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Most Wanted