STAND

Im Interview von Deutschland3000 mit Eva Schulz sprach Rapperin Nura von ihrer Flucht nach Deutschland bis hin zu ihrem Leben jetzt. Noch hat Nura keinen deutschen Pass, darf nicht wählen. Total ungerecht, findet Nura:

Zwei Powerfrauen in einem Podcast: Rapperin Nura ist beim Podcast "Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz und Nura" am Start. Aber wie wurde Nura zu der, die sie heute ist?

„Ich zahle Steuern, aber darf nicht mal wählen. Ich fühle mich wie der Sugardaddy von Deutschland!“ @nura war zu Gast bei Deutschland3000 und was soll ich sagen? Sie hat GELIEFERT 🔥 Jetzt überall, wo es Podcasts gibt! (Und unter dem Link in meinem Profil >> @evaschulz)

Nuras Flucht nach Deutschland: Was die Mutter sagt, wird gemacht

Mit drei Jahren flüchtete Nura mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter von Saudi-Arabien nach Wuppertal in Deutschland. Erklären musste Nuras Mutter den Kindern nichts, man habe das gemacht, was die Mutter einem gesagt habe, erzählt Nura.

Das war eine Sache von Respekt. Wenn deine Mutter sagt: "Wir gehen jetzt da hin". Dann macht man das. Das ist noch bis heute so. Wenn sie was ansagt, ist das so.

Nura im Interview

Nuras leben in Deutschland: "Ich zahle Steuern aber habe keinen deutschen Pass"

Gestern gab es auf dem @deichbrand_festival einen Hochzeitstag Antrag auf der Bühne und sie hat ja gesagt 🙌 Alles gute an Noah&Ivette wehe ich bin nicht zur Hochzeit eingeladen 💕 Das war so romantisch das ich mein Text vergessen hab 🤗 📸 @domiwizzl 🎥 @kimegypt

Nura ist sowas von ganz oben, was ihre Karriere angeht. Seitdem Nura in Deutschland ist, hat sie gearbeitet, hatte immer den Antrieb, was aus ihrem Leben zu machen. Durch die Zeit mit Kollegin Juju in der Band SXTN wurde sie eine bekannte Musikerin und nach der Trennung ging es weiter nach oben für Nura.

Sie hat es geschafft, im Rap-Business eine mega Größe zu sein und von Tausenden auf Festivals und Konzerten gefeiert zu werden. Nura ist in Deutschland angekommen und aufgestiegen und trotzdem auf dem Blatt Papier keine Deutsche. Nura erzählt im Interview:

Ich zahle den Höchstsatz Steuern, aber darf nicht mal wählen, darf nicht entscheiden, was mit meinem Geld passiert. Für mein Geld bin ich gut genug, aber alles andere wollen sie nicht von mir.

Nura im Interview

Nura und ihre Familie müssen sich, seit dem sie in Deutschland sind, ständig beweisen: In der Schule, in der Ausbildung, bei der Arbeit. Ständig zeigen, dass sie etwas Gutes für Deutschland tun.

Es gibt Leute, die aus Faulheit nicht arbeiten und dann gibt es meine Mutter, die noch nie blau gemacht hat, die nie zu spät gekommen ist und die muss hustlen und sich nackt machen. Das finde ich einfach unfair.

Nura im Interview

Warum hat Nura keinen deutschen Pass?

Puh, das ist nicht so einfach zu beantworten. Wenn das so einfach wäre, könnte sie das hier einfach erzählen, es sei aber sehr kompliziert.

Fest steht aber, dass Nura Gelder zahlt für ein Land, in dem sie wegen eines fehlenden deutschen Pass selbst nichts mitentscheiden dürfe. Deswegen versucht sie ihre Reichweite zu nutzen, um immerhin andere dazu zu bringen, ihre Stimme zu nutzen.

"Geht wählen verdammt, ich kann es nicht!"

Leute würden Nura immer wieder fragen, warum sie sich auf Instagram so oft politisch äußert und die Leute ermutigt, ihre Meinung zu sagen und zum Beispiel wählen zu gehen. Die Antwort von Nura darauf:

Ich kann nicht wählen, du schon. Ich mache viel Politik über Instagram, dass ihr checkt, was für krasse Privilegien ihr habt. Aber ich darf einen Scheiß entscheiden!

Nura im Interview

Nura hat mit Anfang 30 echt 'ne Menge erlebt und verdammt viel zu erzählen. Das ganze Interview gibt es zum Beispiel hier:

STAND
AUTOR/IN

🔝 Meistgelesen

  1. Medienpsychologe Wie Joko und Klaas mit ihren 15 Minuten einen Hype schaffen

    Joko und Klaas haben es erneut getan und mit ihrem Video vom Flüchtlingslager Moria auf Social Media Millionen von Menschen erreicht. Bereits in der Vergangenheit haben es die beiden immer wieder geschafft, einen Hype zu schaffen. Medienpsychologe Tobias hat uns erklärt, wieso diese Art der Videos so gut ankommen und warum das auch gut ist.  mehr...

  2. Apps Reface-App: Warum sich der Download nicht wirklich lohnt

    "Reface" ist technisch krass gut im Vergleich zu anderen Deepfake-Apps. Das Problem ist nur: Die App versucht uns ziemlich aggressiv in ein Abo zu drängen. Auch die Bewertungen in App-Stores sind nicht wirklich gut.  mehr...

  3. App-Check Gradient-App: Wer ist dein Star-Doppelgänger?

    Die App "Gradient" stürmt gerade die App-Charts. Mit ihr kannst du deinen Doppelgänger finden. Ist lustig - hat aber einen Haken.  mehr...

  4. Starnews Cardi B. neues Video zu "WAP" zerstört das Internet. Und Kylie Jenner.

    Es hat nur drei Tage gedauert, bis das neue Musikvideo von Cardi B und Megan Thee Stallion zum Song "WAP" bei Youtube die 60 Millionen Views hatte. Könnte an der Qualität des Songs liegen. Oder an den knappen Outfits. Oder an Kylie Jenner. Hier erfährst du warum das "WAP" Video so steil geht!  mehr...