Thierry Henry (re.) und Ronaldinho (beide FC Barcelona) - Torjubel -

Fußball

Legenden-WM geplant: Ronaldinho, Henry und Totti am Start?!

Stand
Autor/in
Niklas Behrend
Niklas Behrend
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team

Bei der WM sollen nur Spieler über 35 mitzocken dürfen. Kevin Kuranyi wird Deutschlands Kapitän sein.

Die VfB-Legende wird das deutsche Team für das Turnier im Juni zusammenstellen. Dafür hat er schon einige ehemalige DFB-Stars angefragt wie zum Beispiel:

  • Miroslav Klose
  • Bastian Schweinsteiger
  • Mesut Özil
  • Sami Khedira

Das hat Kuranyi der Deutschen Presse-Agentur bestätigt. Wer von diesen Legenden am Ende wirklich dabei sein wird, ist aber noch nicht fix.

Und wer soll noch so auflaufen?

Die Englische "Daily Mail" hat am Montag darüber berichtet, dass diese Spieler mit dabei sein sollen:

  • England: Michael Owen und Frank Lampard
  • Frankreich: Thierry Henry und Christian Karembeu
  • Italien: Francesco Totti, Fabio Cannavaro und Marco Materazzi
  • Brasilien: Ronaldinho und Kaká

Realtalk: Ronaldinho-Prime war anders...

Was weiß man noch über die Legenden-WM?

  • Dabei sein sollen die acht Nationen, die bisher Weltmeister geworden sind. Das sind Deutschland, Brasilien, Argentinien, England, Italien, Frankreich, Spanien und Uruguay.
  • Die WM soll in einem Stadion stattfinden, vermutlich in England.
  • Damit es für die Altstars nicht ganz so anstrengend wird, soll ein Match nur 70 Minuten dauern.

Stell dir vor du freust dich auf Messi und er zockt keine Sekunde:

Fußball Nach Pfeifkonzert wegen No-Show: Messi droppt Statement

Lionel Messis Klub Inter Miami war für ein Freundschaftsspiel in Hongkong. Fast 40.000 Fans wollten ihn unbedingt sehen.

DASDING - Morgens klarkommen DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Eppingen 17-Jähriger liefert sich heftige Verfolgungsjagd mit der Polizei

    Er hatte den Motor seines Motorrades aufheulen lassen. Daraus entwickelte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

    SWR4 am Mittwoch SWR4