Ein jugendlicher Flüchtling sitzt neben einem anderen geflüchteten Jugendlichen auf einer Terrasse.

Flucht

50.000! So viele unbegleitete Geflüchtete werden vermisst

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team
Niklas Behrend
Niklas Behrend

Sie waren minderjährig und sind ohne ihre Eltern nach Europa geflohen - jetzt weiß niemand, was mit ihnen passiert ist.

Die Behörden in Europa haben keine Infos, was mit etwa 50.000 Kindern und Jugendlichen passiert ist, die ohne Begleitung auf der Flucht waren und zwischen 2021 und 2023 in Europa angekommen sind. Das berichtet das Journalisten-Netzwerk "Lost in Europe", zu dem auch Reporter der ARD gehören.

Newszone-Logo

50.000 minderjährige Geflüchtete verschwunden: Das haben die Journalisten rausgefunden

Dauer

Die Behörden in Europa wissen nicht, was mit etwa 50.000 Kindern und Jugendlichen passiert ist, die sich ursprünglich in staatlicher Obhut befunden haben. Das Journalisten-Netzwerk „Lost in Europa" berichtet, dass allein in Österreich und Italien je 20-tausend Minderjährige als verschwunden gelten.
Es wird befürchtet, dass sie Opfer von Ausbeutung und sexueller Gewalt geworden sein könnten.
Die EU-Asylreform soll dafür sorgen, dass minderjährige Geflüchtete in der EU besser registriert und betreut werden.

Die Journalisten sagen, dass die unbegleiteten Geflüchteten schon in sogenannter staatlicher Obhut waren. Aber jetzt gelten sie als vermisst. Alleine in Österreich und Italien sind den Angaben nach jeweils rund 20.000 Kinder und Jugendliche verschwunden.

💡 In Deutschland werden nach Angaben des BKA rund 2.000 minderjährige Geflüchtete gesucht.

Das könnte passiert sein

Manche Minderjährige hauen laut dem Bericht aus ihrer Betreuungseinrichtung ab, weil sie zum Beispiel in eine andere Stadt oder ein anderes Land wollen. Aber: Experten befürchten, dass ein Teil der Vermissten auch Opfer von Ausbeutung, Menschenhandel und sexueller Gewalt geworden ist.

Was soll sich jetzt ändern?

Eine EU-Reform soll dafür sorgen, dass minderjährige Geflüchtete in der EU besser registriert und betreut werden. Wie das umgesetzt werden kann, besprechen die EU-Innenminister heute bei einem Treffen im belgischen Gent. Über die neuen Regeln soll im Mai dann abgestimmt werden.

2023 gab es sehr viele Asylanträge in Deutschland:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING