Ein Wahlplakat des sächsischen SPD-Spitzenkandidaten zur Europawahl, Matthias Ecke hängt an der Schandauer Straße im Stadtteil Striesen an einem Laternenmast. Der sächsische SPD-Spitzenkandidat zur Europawahl, Matthias Ecke, ist beim Plakatieren im Dresdner Stadtteil Striesen angegriffen und schwer verletzt worden. Beim Befestigen von Wahlplakaten am späten Freitagabend schlugen vier Unbekannte auf den 41-Jährigen ein, wie Polizei und Partei am Samstag mitteilten.

Verbrechen

SPD-Politiker nach Angriff schwer verletzt

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi
Max Stokburger
Max Stokburger

Matthias Ecke war dabei, Plakate aufzuhängen, als er von Unbekannten attackiert wurde. Er kandidiert bei der Europawahl.

Vier Unbekannte haben den 41-jährigen Matthias Ecke in Dresden angegriffen. Der SPD-Europaabgeordnete wurde so schwer verletzt, dass er operiert werden muss. Davor hatte wohl die gleiche Gruppe einen 28-jährigen Grünen-Politiker in der gleichen Straße attackiert. Der Staatsschutz ermittelt.

Newszone-Logo

SPD- und Grünen-Politiker angegriffen

Dauer

SPD- und Grünen-Politiker angegriffen

Großer Schock nach Angriff auf Politiker

Bundeskanzler Olaf Scholz sagte, dass die Demokratie von solchen Angriffen bedroht wird.

Wir müssen gemeinsam dagegen stehen.

Auch Politiker der anderen Parteien im Bundestag verurteilten den Angriff. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat den Innenministern der Länder eine Sondersitzung vorgeschlagen. Sie will Maßnahmen beschließen, um Menschen, die sich demokratisch engagieren, besser zu schützen.

Mehr News:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Gaming Darum kassiert der neue Trailer von "Assassins Creed: Shadows" Dislikes 🦅

    Als Setting haben sich die Spieleentwickler Japan und die Zeit der Samurai ausgesucht. Aber warum die Dislikes?

  3. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.