Beyoncé beim Start ihrer "World Tour Renaissance" in Stockholm, Schweden. (Foto: IMAGO, Cover-Images)

Entertainment

SO viel Cash hat Beyoncés "Renaissance"-Film am ersten Wochenende gemacht

Stand
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)
Basti Schmitt
Bastian Schmitt  (Foto: SWR DASDING)

Beyoncés Konzertfilm ist seit Freitag in den Kinos und hat übers Wochenende in den USA 21 Millionen eingenommen.

Schon am Freitag hat "Renaissance: A Film by Beyoncé" im Box Office 11,5 Millionen US-Dollar eingespielt - mit den Previews am Donnerstag zusammengerechnet waren es sogar 16,5 Millionen. Den Film zu ihrer Welttour hat Beyoncé selbst geschrieben, produziert und sie hat sogar Regie geführt. Am Opening-Wochenende hat er insgesamt satte Einnahmen von 21 Millionen gemacht. Das sind die besten Zahlen nach einem Thanksgiving-Wochenende seit 20 Jahren.

Beyoncé veröffentlicht über selben Filmverleih wie Taylor Swift

Beyoncé hatte sich für den Film mit dem Filmverleih "AMC Theatres" zusammengetan - auch Taylor Swift hatte darüber ihren Konzertfilm "Taylor Swift: The Eras Tour" veröffentlicht. Der Film hatte am Eröffnungswochenende sogar 92,8 Millionen US-Dollar eingenommen. Laut "Hollywood Reporter" waren solche heftigen Zahlen bei Beyoncé nicht zu erwarten, weil ihre Fans generell etwas älter sind als Taylors Swifties.

Konzerte sind übel teuer geworden - also gehst du entweder auch lieber in die dazugehörigen Filme oder holst dir Tipps von uns:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Klage bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: