Anschnallgurt (Foto: IMAGO, IMAGO / Zoonar)

Verkehr

Nach Busunfällen: Kommt jetzt die Anschnallpflicht?

Stand
AUTOR/IN
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: SWR DASDING, DASDING/Niko Neithardt)
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)

Nach schweren Busunfällen wird jetzt wieder über eine Anschnallpflicht diskutiert. Aber ist das überhaupt umsetzbar?

Der Verband der Mitteldeutschen Omnibusunternehmen hat gesagt, dass das eine Anschnallpflicht in Fernbussen schwierig wird:

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Darum geht's bei der Diskussion

Dauer

Darum geht's bei der Diskussion

Gründe, warum die Anschnallpflicht in Fernbussen "nicht machbar" ist:

  • Die Fahrer würden zwar bei Fahrtantritt und nach Pausen darauf hinweisen und es gebe Hinweisschilder an den Plätzen, sagte Verbandschef Mario König. Eine Kontrolle sei für den Busfahrer aber schlichtweg nicht machbar.
  • Auch aus der Sicht der Polizei sieht's mit der Kontrolle schwierig aus, wie ein Sprecher sagte.
  • Technische Möglichkeiten seien begrenzt. Ein Sensor für nicht eingesteckte Gurte, wie er bei modernen Autos oft verbaut ist, wäre zwar theoretisch möglich, würde aber bei jedem Toilettengang des Fahrgastes Alarm schlagen. Deshalb sei diese Technik, wie in Flugzeugen auch, nicht praktisch.

Letzten Mittwoch war auf der A9 bei Leipzig ein Reisebus verunglückt. Vier Frauen starben, 30 Menschen wurden verletzt:

Unglück Tödlicher FlixBus-Unfall auf A9 bei Leipzig: Was war die Ursache?

Bei dem Unfall am Mittwochmorgen bei Leipzig sind vier Menschen gestorben. Der FlixBus war auf die Seite gekippt.

DASDING - Morgens klarkommen DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING