Ein Pottwal schwimmt im Wasser

Good News

Pottwalkacke als CO2-Killer: Tiere bekommen Schutzgebiet 🐋

Stand
Autor/in
Niklas Behrend
Niklas Behrend
Louis Leßmann
Profilbild von Louis

Das erste Schutzgebiet fĂŒr Pottwale entsteht vor der kleinen Karibikinsel Dominica und hat auch fĂŒr den Menschen einen Nutzen.

Pottwale scheiden ihren Kot nĂ€mlich ziemlich nah an der WasseroberflĂ€che aus. Der Kot ist sehr nĂ€hrstoffreich, sodass darauf PlanktonblĂŒten entstehen. Diese nehmen wiederum CO2 aus der AtmosphĂ€re auf. Der Wal-Biologe Shane Gero sagt dazu:

Auf gewisse Weise kĂ€mpfen Pottwale fĂŒr uns gegen den Klimawandel.

Pottwale leben in Gefahr

Bevor die Menschen angefangen haben, Wale zu fangen, gab es zwei Millionen Pottwale. Jetzt gibt es nur noch rund 800.000 der Tiere, die bis zu 16 Meter lang werden. Vor Dominica leben weniger als 500 von ihnen. Weil sie dort recht nah vor der Insel leben, krachen sie immer mal wieder mit Schiffen zusammen oder verheddern sich in Netzen. Durch das Schutzgebiet will die Regierung von Dominica dafĂŒr sorgen, dass die "majestĂ€tischen" Tiere "sicher sind", so MinisterprĂ€sident Roosevelt Skerrit.

Noch eine gute Nachricht bekommst du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur VerfĂŒgung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ĂŒber Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Most Wanted

  1. Job Elektriker kriegen bald mehr Cash 💰📈

    Der Mindestlohn steigt im nÀchsten Jahr auf 14,41 Euro pro Stunde. Bis 2028 wirds nochmal deutlich mehr.

    SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell