Handball-EM: Beim Spiel zwischen Deutschland und Österreich hat es für beide Teams nur für ein Unentschieden gereicht. Für das DHB-Team steht das Halbfinale auf der Kippe. (Foto: IMAGO, IMAGO / Maximilian Koch)

Handball-EM

Unentschieden! Wars das für Deutschland mit dem Halbfinale?

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim (Foto: SWR DASDING)
Judith Bühler
Judith Bühler  NEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)

Nach einem Fünf-Tore-Rückstand hat sich das DHB-Team noch einen Punkt gegen Österreich erkämpft. Und jetzt?

So lief das Spiel:

  • Zur Halbzeit führten die Österreicher mit 12:11.
  • In der 48. Minute stand es zwischenzeitlich 21:16 für unser Nachbarland - ganze fünf Tore Vorsprung!
  • Bis zum Ende blieb es spannend: Erst in der 60. Minute machte Christoph Steinert den 22:22-Ausgleich für Deutschland.
  • Trotz abgelaufener Uhr gab es am Ende nochmal einen direkten Freiwurf für Deutschland - doch der Ball ging übers Tor. Es blieb also beim Unentschieden.

Am ARD-Mikrofon sagte Johannes Golla nach dem Spiel:

Das war unglaublich schlecht von uns und bringt uns womöglich um unsere Ziele. Wir machen das schlechteste Spiel, was Angriffseffektivität angeht. So werden wir nichts erreichen bei dem Turnier, aber wir haben die Fans im Rücken.

Handball-EM: Ist für Deutschland das Halbfinale noch drin?

Theoretisch ja. Aber:

  • In der Deutschland-Gruppe liegen Frankreich (+6 Punkte) und Österreich (+2) vorne. Auf Platz drei kommt Ungarn (+2), dahinter Deutschland (0 Punkte), Kroatien (-4) und Island (-6).
  • Platz eins und zwei ziehen ins Halbfinale ein. Das heißt: Deutschland muss zwei Punkte aufholen, um an Österreich und Ungarn vorbeizuziehen.
  • Die beiden letzten Spiele der Hauptrunde gegen Ungarn (Montag, 20:30 Uhr) und Kroatien (Mittwoch, 20:30 Uhr) sollte das DHB-Team also bestenfalls gewinnen - pro Sieg gibt es zwei Punkte.
  • Gleichzeitig muss Deutschland hoffen, dass Österreich und Ungarn Punkte liegen lassen.
Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Handball-EM: Unentschieden gegen Österreich

Dauer

Handball-EM: Unentschieden gegen Österreich

Das ist beim Spiel gegen Island passiert:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Klage bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: