In Turin ist ein Mädchen aus dem fünften Stock ihres Hauses gefallen.

Good News

Krasse Heldentat in Italien: Mann rettet Mädchen das Leben

Stand
Autor/in
Max Stokburger
Max Stokburger
Niklas Behrend
Niklas Behrend

Die Vierjährige ist in Turin aus dem fünften Stock eines Hauses gestürzt. Ohne Mattia Aguzzi hätte sie wohl nicht überlebt.

Der 37-jährige Italiener war zu diesem Zeitpunkt zufällig vor dem Haus, aus dem das Mädchen stürzte. Er sagte der italienischen Zeitung "la Repubblica", dass er am letzten Wochenende dort war, weil er seinem Cousin Brötchen holen wollte. Wegen Schreien habe er nach oben geschaut und das Mädchen vom Balkon fallen gesehen - sie war davor über das Geländer geklettert. Mattia reagierte, fing die Vierjährige auf und wurde durch ihre Wucht auf den Boden gerissen:

Es waren endlose Sekunden, dann fing das Kind an zu weinen und ich habe erleichtert aufgeatmet.

Fyi: Laut Medienberichten sollen sich die beiden nur leicht verletzt haben. Sie konnten das Krankenhaus nach kurzer Zeit verlassen.

Mattia rettet Mädchen das Leben: Bekommt er einen Orden?

Für seine Rettungsaktion wird der Italiener krass gefeiert. Der Bürgermeister von Turin will, dass Mattia einen Bürgerverdienstorden bekommt. Auch eine Abgeordnete aus dem EU-Parlament forderte das auf X - ehemals Twitter.

Propongo che a #MattiaAguzzi, che ha salvato una bimba precipitata dal quinto piano mettendo a rischio la propria incolumità e probabilmente la propria stessa vita, venga conferita la Medaglia d’Oro al Valor Civile! pic.twitter.com/8HTtQOqzpy

Weitere Good News gibt es hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Most Wanted

  1. Gesundheit Sind giftige Metalle in deinen Tampons? Das fand eine Studie heraus:

    Arsen, Blei und Cadmium - diese giftigen Metalle wurden in Tampons nachgewiesen. Was heißt das für deine Gesundheit?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Stars "Ich wurde vergewaltigt": Lena Mantler spricht über Missbrauch

    Lena ist vor einiger Zeit nach New York gezogen. Jetzt geht ein Video viral, in dem sie über ihre Vergangenheit redet.

    DASDING DASDING