Julian Schieber steht als Co-Trainer der SG Sonnenhof Großaspach auf dem Platz. Der Ex-Profi hat jetzt einen Ballermann-Song released. (Foto: IMAGO, IMAGO / Pressefoto Baumann)

Schlager

Dieser Ex-VfB-Star macht jetzt Ballermann-Mucke!

Stand
AUTOR/IN
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)
Sarah Mokhtari-Serest
Sarah Mokhtari-Serest (Foto: SWR DASDING)

Julian Schieber kickte in der Bundesliga unter anderem für den VfB Stuttgart. Jetzt hat der Ex-Profi einen Schlager-Song released.

Schieber hat den Track gemeinsam mit seinem Kumpel Dj Xam und dem früheren Thailand-Nationalspieler Philip Roller aufgenommen. Der Titel lautet: "Ab unter die Dusche" und zu Beginn des Songs sind "Schieber, Schieber"-Sprechchöre zu hören. Die hörst du oft im Stadion, wenn Fans mit Schiri-Entscheidungen nicht einverstanden sind, aber auch in seiner Zeit als Profi wurde Schieber mit diesen Rufen angefeuert.

Im Song tritt Schieber selbst als Schiri auf und sing unter anderem: "Bleib doch fair, das war gemein. Ab mit dir unter die Dusche. Grobes Foul, ab und vorbei." Warum er jetzt Schlager singt? Weil der Ex-Profi die ziemlich abfeiert und Ballermann-Fan ist. Zu seinem Song sagt er auf YouTube:

Ich wollte aus diesen Rufen schon immer etwas machen.

Julian Schieber droppt neuen Song: Hier wurde das Video gedreht!

Das Musikvideo hat der 34-Jährige unter anderem im Stadion der SG Sonnenhof Großaspach (Baden-Württemberg) gedreht. Dort ist Schieber seit Sommer 2022 Co-Trainer der ersten Mannschaft. Als Fußballer hat er schon viel erlebt, spielte unter anderem beim VfB Stuttgart und Borussia Dortmund. Mit dem BVB stand er 2013 sogar im Finale der Champions League. Seine Karriere hat er im April 2021 beendet und will mit seiner Mucke jetzt an den Ballermann.

Den neuen Song von Julian Schieber kannst du hier checken:

Ex-Profi-Fußballer Martin Hinteregger hat nach seinem Karriereende ein Restaurant eröffnet. Mehr dazu findest du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted