Foto von der Landschaft in Kap Verde (Foto: IMAGO, Copyright: imageBROKER/alimdix/xArterrax/xMaricaxvanxderxMeer ibltsm09919542.jpg)

Good News

Kap Verde: Goodbye Malaria

Stand
AUTOR/IN
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Der Inselstaat ist als drittes afrikanisches Land offiziell malariafrei.

Malaria ist nach wie vor eine der Top-Todesursachen für Menschen in Afrika. Kap Verde ist als drittes afrikanisches Land offiziell von der Krankheit befreit. Das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärt.

Wie gefährlich ist Malaria?

Der Malaria-Parasit wird von infizierten Mücken übertragen. Laut WHO gab es 2022 weltweit ungefähr 249 Millionen Infektionen und 600.000 Todesfälle in über 80 Ländern, die meisten davon in Afrika. 80 Prozent der Menschen, die durch Malaria sterben, sind Kinder unter fünf Jahren. Erst seit kurzem sind erste Impfstoffe zugelassen.

Was heißt das für Kap Verde?

  • Der Inselstaat ist in den letzten Jahren ein Tourismus-Hotspot geworden. Durch die verbesserte Lage kann die Tourismusbranche in Kap Verde mit mehr Einnahmen rechnen.
  • Die Regierung konnte nachweisen, dass es seit mindestens drei Jahren keine lokalen Ansteckungen in Kap Verde gab. Das war Voraussetzung, um als malariafrei zu gelten.

Mehr News bekommst du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted