Eine Person versucht, ein Auto aufzubrechen und zu stehlen. (Foto: IMAGO, Panthermedia)

USA

Nach TikTok-Trend: Diese Stadt verklagt Kia und Hyundai ­čÜŚ

Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco (Foto: SWR, Privat Alicia Tedesco)
Melissa Koser
Profilbild Melissa Koser (Foto: SWR DASDING, DASDING/Niko Neithardt)

Letztes Jahr wurden durch eine TikTok-Challenge Autos von Kia und Hyundai geklaut. Jetzt verklagt New York beide.

Denn: Der Diebstahlschutz des s├╝dkoreanischen Autoherstellers Hyundai und dessen Tochterunternehmen Kia war nicht gut genug. Weil die Fahrzeuge zu leicht zu stehlen waren, h├Ątten die Unternehmen "fahrl├Ąssig ├Âffentliche ├ärgernisse" geschaffen, hei├čt es in der Klage beim Bundesgericht Manhattan.

Klage gegen Kia und Hyundai: Was ist passiert?

Im vergangenen Jahr ging in den USA ein TikTok-Trend viral, die "Kia Challenge". Das Ziel davon war, Kias oder Hyundais zu klauen und sich bei einer Spritztour zu filmen. Die vermehrten Diebst├Ąhle waren wegen einer Sicherheitsl├╝cke bei den Autos m├Âglich: Mithilfe eines USB-Kabels konnte man die Fahrzeuge starten.

New York klagt nicht alleine

Anfang dieses Jahres seien mehr als 900 Autos der beiden Marken gestohlen worden. Da die Diebst├Ąhle anscheinend immer noch nicht zur├╝ckgegangen sind, verlangt New York City Schadensersatz. Wie viel genau, ist unbekannt.

Auch andere gro├če St├Ądte in den USA wie San Diego, Baltimore und Seattle haben Hyundai und Kia bereits angeklagt.

Noch jemand wurde in den USA angeklagt: Ex-Pr├Ąsident Donald Trump.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verf├╝gung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale ├╝ber Themen berichten k├Ânnen, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten k├Ânnen f├╝r uns Quellen f├╝r News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich besch├Ąftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. F├╝r Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, f├╝r Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted