MontanaBlack und Leeroy (Collage) (Foto: IMAGO, SWR, IMAGO / Future Image (Collage))

Stars & Influencer

DAS sagt Monte jetzt zu Leeroys Kritik

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)
Louis Leßmann
Profilbild von Louis (Foto: SWR DASDING)

Leeroy will mit YouTube aufhören und hat in seinem letzten Video unter anderem gegen MontanaBlack ausgeteilt. Der reagiert jetzt.

Ganze sechs Seiten Notizen hat sich Monte zu Leeroy Matatas Video vom Montag gemacht. Größter Punkt auf Montes Liste: Leeroys Video über Zoophilie. Monte hatte Leeroy offenbar "Mittäter" genannt. Dafür entschuldigt sich Monte. Er findet es aber offenbar fast unerträglich, dass Leeroy "Tierfickern" eine Plattform geboten hat.

Monte zum Casino-Diss

Auch zu Leeroys Kritik zu seinen Casino-Streams hat sich Monte geäußert. Er sagte, seine Casino-Streams seien schon älter als vier Jahre und Millionen hätte er damit auch nicht gemacht.

"Das ist ein Teil meiner Vergangenheit. Ein schlechter Teil meiner Vergangenheit."

Monte nimmt noch zu weiteren Punkten Stellung und entschuldigt sich auch bei Leeroy für ein paar krasse Aussagen und "schlechte Jokes". Am Ende bietet er Leeroy an, sich mit ihm auszusprechen und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Leeroy will seine YouTube-Karriere beenden

Leeroy beendet seine YouTube-Karriere nach sieben Jahren. Das hat er am Montag in einem Video verkündet. Dieser Schritt sei schon länger geplant gewesen. Als Gründe nennt er den Druck, in der Öffentlichkeit zu stehen und dass ihm der Spaß zuletzt gefehlt hat. Er habe sich nie etwas auf seinen Status im Internet eingebildet und könne deshalb auch easy wieder ein "normales" Leben führen.

Leeroy über Monte: "Dumme Aussagen"

MontanaBlack hatte mehrfach auf Videos reagiert, in denen Leeroy kritisiert wird und selbst viel Kritik an Leeroy geübt. Leeroy findet viele von Montes Vorwürfen unangebracht und bezeichnet diese als "dumme Aussagen" und Monte als "verblödet". Er sagt, Monte solle seinen Weg zum Erfolg selbst reflektieren - dabei bezieht er sich auf die Casino-Streams. Monte solle sich fragen, wie viele Menschen er damit in die Spielsucht und dadurch sogar in den Suizid getrieben habe.

Monte, du hast Millionen gemacht mit Livestreams, die nur ein Ziel hatten: andere Menschen zum Zocken zu verleiten.

Leeroy geht auf Rezo und Sashka ein

Leeroy zeigt zum Beispiel auch Ausschnitte aus dem Rohmaterial zu seinem umstrittenen Video "AfD-Politiker trifft trans Frau", für dass er unter anderem von Rezo und Sashka kritisiert wurde, weil er transfeindliche Standpunkte einfach stehen gelassen habe. Im Rohmaterial ist zu sehen, wie Leeroy gegen die Punkte des AfD-Politikers argumentiert, teilweise nach dem Dreh. Die Szenen waren im fertigen Video nicht zu sehen, da Leeroy nach eigenen Angaben dort nicht parteiisch wirken wollte. Das sei ein Fehler gewesen, so Leeroy im aktuellen Video.

Diese beiden hatte Leeroy bereits im Interview:

YouTube Militante Veganerin vs. Markus Rühl: "Würde auch einen Hund essen"

Die beiden waren beim YouTuber Leeroy zu Gast, um über vegane Ernährung zu sprechen. Eins vorneweg: Es geht zur Sache!

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Auf Twitch sind jeden Tag Millionen Leute, die entweder selber streamen oder Livestreams anschauen. Oft geht es um Gaming - damit hat Twitch im Jahr 2011 angefangen. Seit 2014 gehört der Streaming-Dienst zum Amazon-Konzern. Wenn ein bekannter Streamer oder ein Unternehmen auf Twitch zum Beispiel News bekannt gibt, dann ist das für und eine Nachrichtenquelle. Auch Events auf Twitch können ein News-Thema für uns sein.

Most Wanted