Der Friedenspalast in Den Haag, in dem das oberste Gericht der Vereinten Nationen - der Internationale Gerichtshof (IGH) - untergebracht ist.

Israel-Hamas-Krieg

Nach Klage von Nicaragua: Deutschland muss Israel-Hilfen nicht stoppen

Stand
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt
Kim Patro
Profilbild von Kim

Der Internationale Gerichtshof hat einen Antrag Nicaraguas abgelehnt. Deutschland darf Israel weiter supporten.

Damit darf Deutschland weiter Waffen und andere Rüstung nach Israel schicken. Die Richter haben allerdings noch nicht final über die eigentliche Klage wegen Beihilfe zum Völkermord entschieden. Bis es dazu ein Urteil gibt, könnte es Jahre dauern. Deutschland wollte, dass der Fall komplett auf Eis gelegt wird. Das lehnte das Gericht ab. Letztes Jahr wurden laut Bericht von der Bundesregierung zwar zehnmal mehr Militärgüter für Israel genehmigt als im Jahr davor - aber hauptsächlich Ausrüstung wie Schutzwesten oder Helme und eben keine Waffen. SWR-Reporter Jakob Mayr hat die Facts zusammengefasst:

Newszone-Logo

Gazakrieg: Int. Gerichtshof lehnt Sofortmaßnahmen gegen Deutschland ab

Dauer

Gazakrieg: Int. Gerichtshof lehnt Sofortmaßnahmen gegen Deutschland ab

Warum mischt sich ausgerechnet Nicaragua ein?

  • Nicaragua ist ein langjähriger Verbündeter der Palästinenser und wollte, dass das Gericht Deutschland auffordert, Militärexporte und andere Hilfsleistungen an Israel einzustellen.
  • Nicaragua behauptet, dass diese Hilfe einen Völkermord in Gaza ermöglicht und gegen humanitäre Gesetze verstößt - was Deutschland bestreitet.
  • Auch Südafrika beschuldigte Israel Ende letzten Jahres vor dem gleichen Gericht des Völkermordes.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Rassismus Nazi-Gegröle auf Sylt: Bekannte Influencerin feuert Person aus Video!

    Auf Sylt haben junge Menschen ein Nazi-Lied gesungen. Influencerin Milena Karl hat wohl jemanden aus dem Video gefeuert.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING