Der nigerianische Superstar Davido performt in Paris (Foto: IMAGO, IMAGO / ABACAPRESS)

Fake News

Wurde Davido wirklich mit Koks erwischt? ❄️

Stand
AUTOR/IN
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu (Foto: SWR DASDING)
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: SWR DASDING)

Am 1. April hat der Fernsehsender K24 TV Fake News über den Afrobeats-Star verbreitet. Der will jetzt dagegen klagen.

In dem Post des Fernsehsenders hieß es: Davido wäre am Flughafen in Nairobi, Kenia mit seinem Privatjet gelandet und daraufhin mit Koks im Wert von umgerechnet fast 130.000 Euro gebusted worden. Das sagt der 31-jährige Musiker dazu:

Ich möchte meinen Fans versichern, dass diese Berichte völlig unwahr sind. Ich habe meine geplanten Shows in Uganda und Kenia erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem nach Nigeria zurückgekehrt.

Sogar die Kriminalpolizei musste eingreifen

Die Fake News ist schnell viral gegangen und der Superstar hat viele Nachrichten und Anrufe deswegen bekommen. Davido sich dazu auf X geäußert und seinen Anwälten den Auftrag gegeben, rechtlich gegen K24 TV vorzugehen. Der Sender sitzt in Kenia und sogar die kenianische Kriminalpolizei hat die Story auf ihrem X-Account als Fake News markiert, um für Klarheit zu sorgen:

#FakeNews pic.twitter.com/6qNJzLil47

K24 TV hat sich seitdem nicht geäußert. Der Aprilscherz-Post ist aber nicht mehr auf der Website zu finden.

Stell dir vor, du siehst einen Post, der dir sowas unterstellt wie Davido. Was würdest du machen?

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

X ist ein soziales Netzwerk aus den USA und wird häufig von Politikern oder Journalisten genutzt. Bis zu seiner Umbenennung hieß das Netzwerk Twitter. Auch Unternehmen und Vereine sind auf X aktiv. Sie schreiben Beiträge (früher: Tweets) mit wichtigen Infos über sich selbst. Ein solcher Beitrag kann dadurch zu einer Nachrichtenquelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Beitrag echt sind. Seit Elon Musk das soziale Netzwerk gekauft hat, ist das allerdings schwieriger geworden. Deshalb sind wir sehr vorsichtig mit Informationen, die ausschließlich über X verbreitet werden.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING