Schüler in der Südwestpfalz werden zu IT-Ersthelfern ausgebildet

Schule

Jugendliche helfen ihren Lehrern bei Technik-Problemen?!

Stand
AUTOR/IN
Johannes Seiler
Johannes Seiler
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun

In zwei Schulen in der Südwestpfalz werden Schülerinnen und Schüler dazu ausgebildet, im Klassenzimmer aufzuhelfen.

Die neuste Technik im Klassenzimmer bringt nichts, wenn die Lehrerinnen und Lehrer nicht damit umgehen können. Oft dauert die Lösung von Technik-Problemen sehr lange. Auf zwei Schulen soll es dafür jetzt eine Lösung geben.

Ausbildung zum IT-Ersthelfer

Etwa 50 Jugendliche aus zwei Schulen werden jetzt in einem Workshop zu IT-Ersthelfern ausgebildet. Dabei sollen die Jugendlichen den Umgang mit Medien lernen. Auf dem Stundenplan stehen:

  • Medienrecht
  • Cybermobbing
  • Sicherheit im Netz
  • Erkennen von Fake News

Aber auch der Umgang mit den Geräten selbst soll besser werden, um so den Lehrkräften helfen zu können. Sophie Gronauer, eine Workshop-Teilnehmerin, weiß wie lost ihre Lehrkräfte manchmal sind:

Manchmal können meine Lehrer nicht mal die Tablets oder Laptops mit dem Fernseher verbinden. Dabei müssten die nur mal das HDMI-Kabel einstecken. Also das ist ein bisschen traurig zum zugucken.

Mit dem Workshop soll das jetzt besser werden. Mehr News zu Schule und Technik gibt’s hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted