Blick auf das Heck einer Lufthansa Maschine, im Vordergrund sind zwei Personen. - Am Mittwoch will das Bodenpersonal der Lufthansa streiken. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Hannes P Albert)

Tarifverhandlungen

Streik beendet: Trotzdem noch Probleme bei Lufthansa

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Kim Patro
Profilbild von Kim (Foto: SWR DASDING)

Das Bodenpersonal der Lufthansa hat gestreikt. Obwohl der Streik beendet ist, kann es weiterhin Flugausfälle geben.

An den Flughäfen Frankfurt und München hat Lufthansa rund 30 Starts am Vormittag gestrichen. Spätestens am Freitag soll wieder Normalbetrieb herrschen, hieß es.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Nachrichten Verdi-Streik bei Lufthansa beendet

Dauer

Der Warnstreik des Lufthansa-Bodenpersonals ist offiziell beendet - an den Flughäfen in München und Frankfurt wird heute Vormittag aber noch mit einigen Flugausfällen gerechnet. Laut Lufthansa können rund 30 Maschinen nicht starten. Am Montag gehen dann die Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi weiter. Verdi hat schon mit neuen Streiks gedroht, sollte die Lufthansa ihr Angebot nicht nachbessern.

So lief der Streik!

Gestern waren durch den Streik rund 900 Flüge in Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf und Berlin ausgefallen. Gestreikt hat das Bodenpersonal, also alle von der Flugzeugwartung bis zur Passagier- und Flugzeugabfertigung.

Die Gewerkschaft Verdi hat gesagt, dass es bald schon wieder einen Streik geben könnte. Verdi-Verhandlungsführer Marvin Reschinsky drohte der Lufthansa mit längeren Streiks, sollte das bisherige Angebot nicht nachgebessert werden. Am Montag gehen die Verhandlungen weiter.

Auch in den Arztpraxen wird gestreikt:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Most Wanted